Eurocup der 505er in Cannes / Frankreich

Neu formiertes deutsches Team auf Platz 4

Die 505er messern sich vor Cannes. Die WM ist im Sommer in La Rochelle und viele haben sich etwas vorgenommen @ Yacht Club Cannes

Die erste große 505er Regatta des Jahres 2012 fand bei herrlichen Wetterbedingungen in Cannes mit 59 Booten am Start statt.

Nach dem langen Winter stehen alle 505er Segler voller Ungeduld in den Startlöchern der neuen Saison 2012. Die erste große Regatta fand in Cannes über Ostern statt, professionell vom Yacht Club de Cannes ausgerichtet.

Es traf sich ein hochkarätiges Feld von knapp 60 Booten, um die erste Veranstaltung des Euro-cups auszusegeln. Da die Veranstaltung über die Grenzen Frankreichs hinaus für Interesse sorgte, war die Teilnahme mit Teams aus 8 Nationen (Deutschland, Frankreich, Dänemark, England, Italien, USA, Österreich und Schweiz) sehr international und hochkarätig besetzt.

Bekannte Namen der 505er Szene wie die Engländer Ian Pinnel/Ian Mitchell traten gegen die Franzosen Xavier Broise/Nicolas des Jamonieres an und lieferten sich spannende Duelle mit Mike Holt, der mit Schotten Rob Woelfel fuhr.

Das neu formierte 505er Team Morten Bogacki und Lars Dehne ist mit ihrem Saisonstart zufrieden @ Yacht Club Cannes

Die Regattabedingungen vor Ort waren exzellent, das Wetter und die Bedingungen spielten mit und forderten die Segler: Bereits am ersten Tag blies eine Thermik mit 12-16kn, der zweite Tag begann mit der Aussicht auf Mistral. Die Wettfahrtleitung hatte sich daher entschieden, nur ein Rennen für 505er durchzuführen. Dies war die richtige Entscheidung, da dann der Wind auf über 30kn bei strahlendem Sonnenschein zunahm. Am letzten Tag blies dann stetig über Ost drehender Wind bis 20kn nach morgendlichem Warten. Hier konnten insbesondere das neu formierte Team Morten Bogacki/Lars Dehne glänzen und ihren ersten gemeinsamen Tagessieg im zweiten Rennen erzielen. Dank weiterer zwei Top10 Platzierungen in den folgenden beiden Wettfahrten konnten sie sich dann auf Platz 4 als bestes deutsches Team vorschieben.

Zu ihrer sehr guten Leistung befragt, meint Morten Bogacki: „Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, waren wir doch vor der Regatta nur einmal gemeinsam segeln. Nach dem langen Winter ohne Training haben z.B. auch manche meiner Bewegungsabläufe noch nicht ganz gepasst. Da sind wir mit dem Ergebnis als Einstand sehr zufrieden.“ Noch ist der Abstand zu den Führenden deutlich gewesen, aber dieses neue Team lässt noch Einiges bei der KiWo und WM in La Rochelle erwarten!

Ian Pinnel/ Ian Mitchell konnten vorher trainieren und sicherten sich souverän mit ihrem neuen Boot 9094 den 1. Platz. Die Franzosen Xavier Broise/Nicolas des Jamonieres folgten dann auf Platz 2 äußerst knapp im Punkte Gleichstand mit Mike Holt/Rob Woelfel. Das deutsche Feld konnte sich mit 4 Booten unter den Top 10 im internationalen Feld als stärkste Nation gut platzieren. Die Franzosen hatten im internationalen Umfeld deutlich aufgeholt.

Die anstehende Heim-WM in La Rochelle 20. – 27. Juli 2012 motiviert nicht nur die französischen Teams zum engagierten Training.

Ergebnisse

Presse Kontakt: Iris Feldmann
505er Klassenvereinigung

Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *