Ken Read wird neuer Präsident von North Sails America

Vom größten Kunden zum CEO

Der weltgrößte Segelhersteller North Sails gibt bekannt, dass Volvo Ocean Race-Skipper Ken Read zu North Sails zurückkehrt und im Januar 2013 Präsident der nordamerikanischen Division wird. Read übernimmt das Amt von Gary Weisman, der 16 Jahre an der Spitze des Unternehmens stand und in den nächsten vier Monaten in den Ruhestand treten wird.

Ken Read, North Sails, weltgrößter Segel-Hersteller, Segeln, PUMA

Ken Read – vom größten Kunden zum CEO © North Sails

„Wir sind absolut begeistert, dass Kenny Read wieder bei uns ist“, sagt Jens Christensen, Präsident von North Sails Europe. „Gary Weisman hat einen großartigen Job gemacht. Und nicht nur ich, sondern alle, die während seiner 39-jährigen Arbeit für North Sails mit ihm zu tun hatten, werden ihn vermissen“, bestätigt der Däne. „Gary wird vorerst noch für North Sails tätig bleiben, um den Führungswechsel so nahtlos wie möglich zu vollziehen.“

Read hat bereits 1996 bei North Sails angefangen, dann aber eine mehrjährige Auszeit genommen, um an diversen Segelprojekten teilzunehmen. So leitete er als CEO den Erfolg von PUMA Ocean Racing: Er war zwischen 2008 und 2009 Skipper der „il mostro“ sowie zwischen 2011 und 2012 der „Mar Mostro“ von Puma beim Volvo Ocean Race, der härtesten Segelregatta der Welt. Zuvor hat Read bereits zwei America’s Cup-Kampagnen für Dennis Connor auf der „Stars & Stripes“ gesteuert.

„Seitdem ich klein war, ist Segeln mein Lebenselixier. Und ich freue mich, dass ich jetzt zu der führenden Marke der Segelindustrie zurückkehren kann“, sagt Read, der bereits seit 29 Jahren im Segelmachergeschäft tätig ist. „Mein Ziel ist es, den Erfolg von North Sails weiter auszubauen. Dazu gehört meiner Meinung nach auch, Seglern die Technologie, die hinter jedem einzelnen North-Segel steht, näher zu bringen“, so Read weiter. „Ich freue mich darauf, den Vertrieb und die Weiterentwicklung unsere Segel voranzutreiben. Immerhin war ich mit meinen Projekten in den vergangenen sechs Jahren der größte Kunde von North America. Entsprechend weiß ich sehr genau, wie North Sails arbeitet und wo es noch Potenzial gibt.“

North Sails, weltgrößter Segel-Hersteller, Segeln

Unter Gary Weisman entwickelte sich North Sails zum größten und technologisch innovativsten Segelhersteller der Welt © Meghan Sepe

Gary Weisman, der seit 1974 für North Sails tätig ist, verlässt das Unternehmen mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Ein Teil von mir ist wirklich traurig. Durch North Sails hatte ich die Möglichkeit, mit wirklich außergewöhnlichen Menschen zu arbeiten und zu segeln. Während dieser Zeit hat sich North Sails zum größten und technologisch innovativsten Segelhersteller der Welt entwickelt“, so Weisman rückblickend. „Auf der anderen Seite bin ich aber auch froh, die Zügel an einen derart erfahrenen und kompetenten Nachfolger wie Ken Read übergeben zu können. Ich weiß, er wird einen großartigen Job machen. Wenn ich auf die Jahre bei North Sails zurückblicke, dann bleiben mir einmalige Erinnerungen“, sagt Weisman abschließend.

Über NORTH SAILS

North Sails ist der weltweit führende Hersteller von Segeln für One Design- und Olympia-Klassen sowie individuelle und serienmäßige Regatta-, Fahrten- und Classic-Yachten. Das Unternehmen produziert mehr Segel als alle anderen Segelmacher der Welt zusammen und verfügt in 29 Ländern über 63 große Lofts und 56 Service-, Verkaufs- oder Satellitenlofts. Seit 2007 ist North Sails in Hamburg mit einem eigenen 400 m² großen Service- und Verkaufsloft vertreten. Zentral gelegen bietet North Sails Deutschland sämtliche Leistungen, von der Beratung über den Verkauf bis hin zur Reparatur von Fahrten- und Regattasegeln. Dabei wird auf das umfangreiche Know-how und Qualitätsmanagement des globalen North Sails-Netzwerks zurückgegriffen.

Pressekontakt: Tom Leif Loose, HEADQUARTERS | HAMBURG
North Sails, Hamburg

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Kommentare sind geschlossen.