World Match Racing Tour gewinnt Alpari als Titelsponsor

Millionen-Deal unter Dach und Fach

Nur einen Monat nach Besiegelung der neuen Partnerschaft zwischen dem Match Race Germany und Porsche hat auch die World Match Racing Tour in London ihren neuen Titelsponsor vorgestellt: Internet-Devisenhändler Alpari ist in die führende Weltserie der Duellsegler eingestiegen und will mit dem Engagement seinen internationalen Bekanntheitsgrad steigern. Die Alpari World Match Racing Tour 2012 besteht aus neun Regatten in acht Ländern. Der erste Startschuss fällt am 23. Mai vor Langenargen auf dem Bodensee.

Ab sofort: „ Alpari World Match Racing Tour”

„Das wir neben einem Weltunternehmen wie Porsche bei uns am Bodensee nun auch international einen neuen Titelpartner für die Tour begrüßen können, bedeutet mehr als grünes Licht für die Sportart Match Racing“, sagt Match Race Germanys Veranstalter Harald Thierer, „das Duellsegeln ist und bleibt ein Publikumsmagnet, den erfolgreiche Wirtschaftsunternehmen offensichtlich gerne und in vielfältiger Weise für ihre Interessen nutzen. Auf diesem Kurs werden wir hoch motiviert in die Zukunft segeln.“

Das neue Logo der Alpari World Match Racing Tour 2012 mit dem neuen Titelsponsor alpari

Jim O’Toole, CEO der Alpari World Match Racing Tour, sagte in London: „Mit einer so fortschrittlich denkenden und ambitionierten Organisation wie Alpari zusammen zu arbeiten, ist für uns Ehre und Herausforderung zugleich.“ Von der Partnerschaft profitieren Alpari und die World Match Racing Tour gleichermaßen. Gerade in Zeiten, in denen viele Veranstaltungen mit kommerziellen Problemen zu kämpfen haben, bestätigt der Millionen-Deal die Konsequenz, mit der das Tour-Management sein Format optimiert und zukunftstauglich gestaltet hat.

9 Tour Events-3 Kontinente-8 Nationen

„2012 markiert für uns einen Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung der Vision unseres Eigentümers: der neue Titelsponsor, die neue Regatta in Chicago und ein großartiges Feld von Tour-Karten-Inhabern, darunter mehrfache Weltmeister, die Rekorde brechen wollen und Neueinsteiger, die um ihren Durchbruch an die Spitze kämpfen – all das verspricht eine dramatische Saison“, sagte Jim O’Toole, „wir können es kaum erwarten, bis der erste Startschuss beim Match Race Germany fällt.“

„Wir auch nicht“, sagte lächelnd Sportdirektor Eberhard Magg, „es ist zwar noch früh, aber wir haben schon jetzt erste Zusagen, die auf ein hochkarätiges Teilnehmerfeld hindeuten. Sicher ist, dass der einzige viermalige Match Race Weltmeister und America’s Cup-Sieger Peter Gilmour aus Australien wieder mit von der Partie ist. Und ganz aktuell können wir heute auch sagen, dass der mehrmalige Eissegel-Weltmeister, Match-Race-Weltmeister und America’s Cup-Viertelfinalist Karol Jablonski bei uns mit einer Wild Card starten wird.“ Schon diese beiden Meister ihrer Disziplin bürgen für viel Spannung auf dem Bodensee, gelten sie doch als außergewöhnlich forsche Angreifer und fintenreiche Steuerleute.


Kleines Jubiläum

Zum 15. Geburtstag des Match Race Germany werden beim seglerischen Pfingstfest vor Langenargen zwölf der weltbesten Match-Race-Skipper und ihre Teams um Preisgelder, Tour-Punkte, viel Prestige und die Gunst des Publikums kämpfen. Gesegelt wird in Baden-Württemberg auf den größten Booten der Alpari World Match Racing Tour: Die Flotte der sportlichen Yachten vom Typ Bavaria 40S feierte erst im vergangenen Jahr erfolgreich Premiere und hat ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden. „Die Boote sind nach einem Jahr Einsatz technisch hervorragend in Schuss“, sagt Sportdirektor Eberhard Magg, „wir haben mit unserer Entscheidung genau richtig gelegen: die Boote erfreuen sich sowohl im Match Race Germany als auch im Charter-Einsatz für das Match Center Germany mit seinen Business- und Incentive-Aktivitäten größter Beliebtheit.“

30.000 und mehr Zuschauer haben Deutschlands führendes Match Race Germany und einzigen deutschen Stop der World Match Racing Tour in den vergangenen Jahren regelmäßig besucht. Die Veranstalter erwarten in diesem Jahr einen mindestens so großen Zuspruch, weil der Pfingsttermin zurück gewonnen werden konnte. Im Bereich Hospitality und Incentivierung bieten die Organisatoren 2012 das sicherlich bislang umfangreichste Programm an. Jüngstes Projekt wird die exklusiv buchbare Erdinger Urweisse Hütt’n sein.

Eberhard Magg
Webseite World Match Racing Tour 2012
Webseite Match Race Germany

2012 Termine und die Tour Karten Inhaber:
Stop 1: May 23 – 28           Match Race Germany, Langenargen, Germany
Stop 2: May 29 – June 3   Korea Match Cup, Gyeonggi, South Korea
Stop 3: July 2 – 7               Stena Match Cup Sweden, Marstrand, Sweden
Stop 4: July 10 – 15           Chicago Match Cup, Chicago, USA
Stop 5: July 24 – 29          Portimao Portugal Match Cup, Portimao, Portugal
Stop 6: Aug 28 – Sep 2     St. Moritz Match Race, St. Moritz, Switzerland
Stop 7: Sep 24 – 29           Match Race France, Marseille, France
Stop 8: Oct 1 – 7                Argo Group Gold Cup, Hamilton, Bermuda
Stop 9: Dec 4 – 9               Monsoon Cup, K.Terengganu, Malaysia

2012 Tour Karten Inhaber:
Johnie Berntsson (SWE) Berntsson Sailing Team
Simone Ferrarese (ITA) Ferrarese Racing Team
Peter Gilmour (AUS) YANMAR Racing
Bjorn Hansen (SWE) Mekonomen Sailing Team
Laurie Jury (NZL) Zoke Kiwi Match
Pierre-Antoine Morvan (FRA) Extreme Team Morbihan
Phil Robertson (NZL) WAKA Racing
Keith Swinton (AUS) Black Swan Racing
Ian Williams (GBR) Team GAC Pindar

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *