49er/29er DM: Lamay/Willim mit 44 Punkten Vorsprung – Erik Heil besiegt seine Freundin

Die Skiff Meister

Was haben sie sich geärgert bei der 29er WM in Wales. Mastbruch im fünften Lauf, drei Rennen nicht mitgesegelt, abgerutscht in die Bronze-Fleet, Gesamtplatz 111. Es war ein Desaster für Gwendal Lamay (15) und Luke Willim (16), die Führenden der deutschen Rangliste.

Denn damit verpassten sie auch noch die Qualifikation für die ISAF Youth WM, der absoluten Highlight-Regatta einer Jugend-Karriere, bei der nur ein Boot pro Klasse und Nation antreten darf, wie bei Olympia. Diesmal wäre es auch noch zum Traumrevier nach Langkawi in Malaysia gegangen.

So segelten sie die Deutsche Meisterschaft beim VSaW am Wannsee mit Wut im Bauch und feierten bei eher leichtem Wind, ihren bevorzugten Bedingungen mit 44 Punkten Vorsprung einen Erdrutsch Sieg.

Vielleicht wurden die Nordlichter aus Eckernförde und Schleswig aber auch besonders von der Anwesenheit ihrer Skiff Vorbilder Erik Heil und Thomas Plößel inspiriert, die parallel den Meistertitel im 49er ersegelten.

49er Meisterschaft

Die Deutschen 49er Meister Erik Heil / Thomas Plößel mit ihrem Jugendtrainer Michael Koster. © Marina Könitzer

Der Sieg der Olympia-Aspiranten und EM Sieger aus dem Vorjahr überrascht nicht, da ihre großen Kontrahenten Schmidt/Böhme nicht am Start waren. Sie ließen die nationale Meisterschaft so kurz vor der wichtigen WM in Argentinien (Start 16.11.) aus. Das Rennschiff ist längst auf dem Weg nach Südamerika.

Heil/Plößel nutzten die Regatta aber, um sich locker auf die wichtige zweite Olympia-Qualifikation vorzubereiten, bei der sie überraschend hinter ihren Freunden zurück liegen. Sie gewannen im 25 Boote Feld standesgemäß mit 11 Punkten Vorsprung.

“Grundstein für den Erfolg”

Dabei ließen sie sich von ihrem alten Trainer Michael Koster betreuen und würdigten damit seinen Anteil an ihrer Erfolgsgeschichte. “Er hat die Grundsteine für unsere Karriere gelegt,” sagt Erik Heil.

Auch seine Freundin Victoria Jurczok war diesmal in der 49er Klasse am Start und wurde vom DSV Frauentrainer Max Groy begleitet, der noch 2004 an der Vorschot bei Markus Baur bei Olympia im 49er Trapez gestanden hatte.

Jurzczok führt die interne Qualifikation für Olympia mit ihrer Partnerin Anika Lorenz an und zeigte auch im größeren 49er mit Rang vier, dass sie vor der zweiten Quali in Argentinien gut in Form ist.

Ergebnisse 29er IDM 2015 VSaW

Ergebnisse 49er IDM 2015 VSaW

Dritter Tag 49er:

Zweiter Tag 49er:

Erster Tag 49er:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *