505er EM 2013: Bekannte Ex-Europameister sind wieder Europameister

7 deutsche Teams in den Top Ten

Die Bojsen-Möller-Brüder holen erneut den Europameister-Titel nach Dänemark, die deutschen Teams Bogacki/Dehne und Schomäker/Jess landen auf den Plätzen zwei und drei!

Vize-Europameister 2013 Morgten Bogacki und  Lars Dehne © 505euro2013.org

Vize-Europameister 2013 Morgten Bogacki und Lars Dehne © 505euro2013.org

Mit dem 9. Rennen ging am Sonntag die Europameisterschaft der 505er-Klasse zu Ende. Die Brüder Jörgen und Jacob Bojsen-Möller aus Dänemark konnten auch im letzten Rennen ihre Führung halten und sind neue Europameister. Vize-Europameister wurden Morten Bogacki mit Vorschoter Lars Dehne, punktgleich gefolgt von Meike Schomäker und Holger Jess, den vorherigen Europameistern und dem besten Mixed-Team. In einem spannenden letzten Rennen konnten Bogacki/Dehne ihre konstante Serie fortsetzen, während Schomäker/Jess einen 15. Platz landeten, der als Streicher gewertet wurde und die beiden damit auf Platz 3 rutschten.

Torstart, eine Spezialität der 505er Klasse bei ausgewählten internationalen Regatten © 505euro2013.org

Torstart, eine Spezialität der 505er Klasse bei ausgewählten internationalen Regatten © 505euro2013.org

Bei Bedingungen von 5-6 Beaufort wurde die Pfadfinder-Startzeit im letzten Rennen auf 2 Minuten verkürzt. Morten Bogacki und Lars Dehne hatten in dem Gedränge einen so schlechten Start, daß Meike Schomäker und Holger Jess sich schon fast sicher auf dem zweiten Gesamtplatz wähnten und ihren Gegner nicht deckten. Bis zur ersten Luvtonnenrundung hatten Bogacki/Dehne jedoch in einer sensationellen Aufholjagd ihren schlechten Start gut gemacht und befanden sich bereits wieder unter den Top Ten. Auf der Zielkreuz gelang es Bogacki/Dehne noch von Platz 8 auf Platz 5 vorzufahren und so in der Endabrechnung Punktgleichheit mit dem bis dahin auf Rang 2 liegenden Team Schomäker/Jess herzustellen. Bogacki/Dehne sicherten sich mit diesem letzten Rennen und einem ersten Platz vom Vortag den Vize-Europameistertitel vor den vorherigen Europameistern Schomäker/Jess.

Die insgesamt 43 deutschen Teams zeigten eine gute Performance bei anspruchsvollen Segelbedingungen mit drehendem Leichtwind und Starkwind in Kombination mit der kurzen, steilen Ijsselmeer-Welle.

Viel los an den Tonnen bei 70 Fiven am Start. Allerdings fehlten einige europäische Hot-Shots © 505euro2013.org

Viel los an den Tonnen bei 89 Fiven am Start. Allerdings fehlten einige europäische Hot-Shots © 505euro2013.org

Bestes Frauen-Team wurden Nicola Birkner und Angela Stenger, die allerdings aufgrund eines Mastbruchs in den letzten zwei Rennen nicht mehr starten konnten. Den Preis für das beste Nachwuchsteam (unter 25 Jahre) ersegelten Jan-Philipp Hofmann und Felix Brockerhoff, die auf dem von der 505er-Klassenvereinigung zur Verfügung gestellten Boot starteten. Begeistert vom Boot und der 505er Klasse überlegen die beiden jetzt, weiter in der Klasse zu segeln. Insgesamt segelten 7 deutsche Teams in die Top Ten.

Pressekontakt: Iris Anton
505er Klassenvereinigung

Ergebnisse

Top Ten 5O5 European Championship 2013

1. Jorgen BOJSEN-MOLLER / Jacob BOJSEN-MOLLER – DEN 9062
2. Morten BOGACKI / Lars DEHNE – GER 9112
3. Meike SCHOMÄKER / Holger JESS – GER 9102
4. Ian PINELL / Dave SHELTON – GBR 9094
5. Philippe BOITE / Erwan GROSSMANN – FRA 9075
6. Ulf PLEßMANN / Hans-Heinrich RIX – GER 8927
7. Lutz STENGEL / Frank FELLER – GER 8808
8. Jan-Philipp HOFMANN / Felix BROCKERHOFF – GER 8669
9. Stefan KOECHLIN / Andreas ACHTERBERG – GER 9070
10. Stefan BOEHM / Gerald ROOS – GER 9035

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

3 Kommentare zu „505er EM 2013: Bekannte Ex-Europameister sind wieder Europameister“

  1. avatar Davina sagt:

    Vielen Dank Iris, für den tollen Artikel.
    Ich hab nur eine kleine Korrektur, wir waren doch 89 Teams,
    nicht 70, wie unter dem untersten Bild steht.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Holger sagt:

    und nochmals Riesenlob an Jan-Philipp Hoffmann und Felix Brockerhoff für das tolle Endergebniss overall
    in ihrer ersten 505er Saison derzeit noch auf dem Boot der KV – da hilft man bei Fragen bei so engagierten Newcomern und mit gemeinsmamem Training doch immer gerne weiter und diverse weitere neue junge Teams stehen in den Startlöchern für 505 Einstieg.
    Schön zu sehen das es doch noch “Altjugendliche” gibt die nicht mit 17 oder 18 nach Jugendklasse dann schon in Kielboote abwandern, sondern bereit sind weiter maximal viel lernen zu wollen und anspruchsvolle Jollenklasse segeln zu wollen und bereit sind sich zu quälen und halt ggfs. ein paar Jahre lang nicht gleich ganz oben mitzuspielen aber zu lernen, lernen, lernen und das geht halt nur richtig in Jollenklasse.

    Das Boot der KV GER-8669 ist ein Boot von Bj. 1997 aber immer noch auf aktuellem Stand der Technik jetzt auch mit TwinPole System usw. und es zeigt sich wie lange ein guter 505er Rumpf konkurrenzfähig bleibt wenn das Boot technisch uptodate gehalten wird.

    klares Ziel für alle: die WM 2014 im August in Kiel
    und zum Glück sind WM´s offen und jeder darf starten

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *