ALL IN / Racing nach Tag 2 des Red Bull Youth America’s Cup auf Platz 8

„Wir wollen das noch drehen“

© Jens Hoyer / ALL IN / Racing

Enge, spannende Stellungskämpfe beim Red Bull Youth America’s Cup vor der Golden Gate Bridge von San Francisco/USA © Jens Hoyer / All In Racing

In den engen und sehr spannenden Wettfahrten genügen ein paar kleine Unachtsamkeiten aus, um einen durchwachsenen Tag auf der S.F. Bay zu erleben.

Der Start ist wichtig aber nicht alles: ALL IN / Racing hatte in der 3. Wettfahrt wieder einen sehr guten Start. 3. an der 1. Wendemarke. Bei dem engen Feld bedeutet das jedoch nicht automatisch eine Top 4 Platzierung. Wird der Start aus der 2. Reihe gefahren, wie bei ALL IN / Racing in der 4. Wettfahrt, ist es schwierig zurück ins Rennen zu finden.

Die ersten 7 Plätze liegen punktemäßig (28-25) eng zusammen. Die ersten 4 Wettfahrten wurden von jeweils verschiedenen Teams gewonnen. Regelmässige Platzierungen unter den TOP 4 zahlen sich aus. ALL IN / Racing als Achter wird  heute alles geben, um den Anschluss zur Spitze wieder herzustellen.

Nichts ist unmöglich in der San Francisco Bay: Das schweizer Team TILT hatte in der 3. Wettfahrt einen Frühstart und konnte trotz Penalty (Verlangsamungsstrafe) noch Zweiter werden.

Die Pressemitteilung:

San Francisco, 2. September 2013. Das deutsche Nachwuchsteam ALL IN / Racing liegt beim Red Bull Youth America’s Cup in San Francisco nach zwei Tagen und vier Rennen auf dem achten Platz. Im ersten Lauf des Dienstags segelte die Mannschaft um Skipper Philipp Buhl und Steuermann Erik Heil auf Platz 5. Nach einem schlechten Start und zwei Penalties reichte es dann im zweiten Rennen nur für den neunten und vorletzten Platz.

Der Druck zu Performen ist sehr groß. Da können © Jens Hoyer / All In Racing

Beim ALL IN / Racing Team spürt man die Anspannung. Es gibt Tage da läuft es nicht so richtig, aber es folgen auch andere…  © Jens Hoyer / All In Racing

„Das erste Rennen lief grundsätzlich ganz gut“, sagte Steuermann Heil nach den Wettfahrten. „Im zweiten Rennen habe ich vor dem Start unsere Position nicht konsequent genug verteidigt. Unter dem starken Druck, den Rückstand aufholen zu müssen, haben wir dann im Rennen einige Fehler gemacht“.  Die Aufholjagd wurde zusätzlich erschwert, weil das deutsche Team sich durch die Behinderung von Konkurrenten zwei Penalties einhandelte.

ALL IN / Racing bleiben jetzt zwei Tage mit vier weiteren Wettfahrten, um den angestrebten Platz unter den Top 5 noch zu erreichen. Das Team könnte beim angestrebten Schlussspurt davon profitieren, dass bei dem abschließenden Rennen am Mittwoch die doppelte Punktezahl zu holen ist. „Wir sind Wettkampftypen und wollen das noch drehen. Mit zwei Top-4-Platzierungen am Dienstag wären wir an den führenden Teams wieder dran, und dann ist am Mittwoch alles wieder möglich“, machte Heil seiner jungen Mannschaft Mut.

Es ist noch vieles drin für ALL IN / Racing: Noch vier Wettfahrten wovon die letzte doppelt in die Wertung eingeht © Jens Hoyer / All In Racing

Es ist noch vieles drin für ALL IN / Racing: Noch vier Wettfahrten, wovon die letzte doppelt in die Wertung eingeht © Jens Hoyer / All In Racing

Die Gewinner des Tages waren am Dienstag ROFF Cascais Sailing aus Portugal und die schwedische Swedish Youth Challenge, die jeweils eine Wettfahrt für sich entschieden. In der Gesamtwertung des Red Bull Youth America’s Cup liegen nun das neuseeländische NZL Sailing Team und die American Youth Sailing Force mit jeweils 28 Punkten gemeinsam an der Spitze, gefolgt von Team Tilt (27 Punkte) aus der Schweiz. ALL IN / Racing hat 17 Punkte auf dem Konto.

Pressekontakt: Till Behrend

Red Bull Youth America’s Cup – Day 1 + 2 Provisional Results

1. NZL Sailing Team with ETNZ (NZL): 2 / 4  / 7 / 3 – 28 points
2. American Youth Sailing Force (USA): 1 / 7  / 3  / 5 – 28 points
3. Team TILT (SUI): 8 / 5  / 2  / 2 – 27 points
4. Swedish Youth Challenge (SWE): 6 / 2  / 9  / 1 – 26 points
5. Full Metal Jacket Racing (NZL): 7 / 1  / 4  / 6 – 26 points
6. ROFF/Cascais Sailing Team (POR): 3 / 6 / 1 / 8 – 26 points
7. Next World Energy (FRA): 4 / 3  / 8 / 4 – 25 points
8. All In Racing (GER): 5 / 8  / 5 / 9 – 17 points
9. Objective Australia (AUS): 10 / 10 – 9,33 points
10. USA45 Racing (USA): 9 / 9 / 10 / 7 – 9 points

Spenden
http://www.fastdownwind.com

Ein Kommentar „ALL IN / Racing nach Tag 2 des Red Bull Youth America’s Cup auf Platz 8“

  1. avatar Florian sagt:

    Go Go Go!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 20 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *