America’s Cup: Der historische Triumph vor genau einem Jahr

Das Segel-Spektakel

Vor genau einem Jahr gelang dem Oracle Team USA eine der unglaublichsten Aufholjagden der Sportgeschichte. Ein Video erinnert an das Segel-Spektakel, das auch viele deutsche Fans in seinen Bann zog.

19 Tage lang dauerte die Finalserie der spannendsten America’s Cup Regatta aller Zeiten bis Ellisons Team 9:8 gewann (Abschluss-Bericht). Eine Zeit, die auch in der deutschen Segelszene ihre Spuren hinterließ. Die Fans mussten am Bildschirm oft bis weit nach Mitternacht ausharren, um die Entscheidungen in San Francisco nicht zu verpassen. Unglaublich, wie fesselnd ein Segelevent sein konnte. Man wurde mitgerissen, obwohl keine deutschen Helden in Sicht waren.

Americas Cup

Duell der Giganten. Oracle vs ETNZ. © ACEA Gilles Martin-Raget

Die Zeit des Mitfieberns und Daumendrückens ging an die Substanz. Aber es lohnte sich. Der Fan am Bildschirm wurde Zeuge eines historischen Ereignisses. Kaum zu glauben, dass das schon wieder ein Jahr her ist.

Diese Euphorie ist wohl kaum wieder zu erzeugen. Sie entwickelte aus dem David gegen Goliath Prinzip, setzte sich über die unerwartet spannenden Rennen fort und lebte schließlich von der nicht mehr für möglich gehaltenen Wendung der Dinge zugunsten der Amerikaner.

Dieses spezielle Drehbuch wird so nicht mehr darstellbar sein. Aber die Macher bemühen sich, einen ähnlichen Rahmen aufzusetzen. Sie haben ein spannendes Produkt kreiert, das nun auch funktionieren muss ohne die unkalkulierbaren Umstände des Finales vor einem Jahr.

Mehr Darsteller auf Augenhöhe gibt es jedenfalls für den nächsten Cup 2017. Aber sicher wird die perfekte Kulisse von San Francisco fehlen. Es muss sich zeigen, ob die nächste Auflage des America’s Cups auch ohne auskommen kann.

Der SegelReporter Live Ticker vom letzten Rennen bei Spiegel Online

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

5 Kommentare zu „America’s Cup: Der historische Triumph vor genau einem Jahr“

  1. avatar AlCapone sagt:

    Es ist zwar klasse anzuschauen aber hat mit Matchsack nichts zu tun.
    Noch nie war ein Americascup so spektakulär. Überall wird das gesagt und ich kann es nicht mehr hören.
    War es nicht viel besser als noch taktisch was zu reißen war?
    IHR, die das gut findet könnt doch direkt RedBull Airrace gucken. Das hat aber dann mit segeln herzlich wenig am Hut.
    Also ob jemand sowas sieht und denkt: “HEY ICH GEH IN EINEN SEGELCLUB UND MACH NEN SEGELSCHEIN.” Eher spielt er mit dem Gedanken nen Flugschein zu machen. Ich kann es nicht mehr sehen.
    Wenn dieses Event wenigstens Fair zugegangen wäre. Es ist schon echt verwunderlich, das erst ein Team 8 Siege holt, und dann das andere 9 hinterher holt. Wie krank das ist.
    Ich kann die Lobhuddelei nicht mehr hören. Traurig
    Und zum Thema spannend kann ich nur sagen: Schaut euch mal nen Sydney Hobart Start an… Viel Geiler!!
    Ich bin 19 Jahre alt und sehe die Dinge so.
    Man muss kein Rentner sein um den Americas Cup wie er jetzt ist zu verfluchen!

    DANKESCHÖN FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 16 Daumen runter 14

    • avatar Super-Spät-Segler sagt:

      Man muß aber auch kein Jungspund sein, um foilende Kats geil zu finden 🙂

      Und es ist überhaupt nicht verwunderlich, daß erst ein Team 8 Siege holt, und dann das andere 9 hinterher holt. Krank ist es erst recht nicht.
      Es ist schlicht das Resultat daraus, daß diese Boote in den Pausen zwischen den Wettfahrten weiter optimiert wurden. Die Amis haben einen effektiven und legalen Weg gefunden die Foilkontrolle zu verbessern, was am Schluß den enormen Ausschlag gab. Dazu gibt es eine (für technikinteressierte) sehenswerte Dokumentation auf Youtube (deren Link ich schon mal gepostet hatte aber leider gerade nicht zur Hand habe).

      Und woher kommt überhaupt die Erwartung, daß jemand ‘nen Segelschein machen will, wenn er den AC sieht? Hat vorher auch niemand getan, warum also jetzt? Warum überhaupt einen Schein machen?
      Ist nicht gerade der Glaube an die Notwendigkeit eines Segelscheines einer der Gründe, die das Segeln eher verhindern als es zu fördern?!

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 5

      • avatar Alex sagt:

        Bis auf den letzten Satz bin ich voll bei dir.

        Die Amis hatten den Entwicklungssprung zum Fliegen anfangs schlicht verschlafen, dann aber einfach weit mehr Mittel und Ressourcen als die Neuseeländer und diese offensichtlich richtig eingesetzt. Das Ergebnis ist daher nicht verwunderlich sondern einfach nur das Resultat dieses Einsatzes.
        Ein Teil des AC ist nun halt mal, dass das mehr an Geld, weniger die Leistung gewinnt.
        das wegen dem AC mehr Leute den Weg zum Segeln und/oder in die Vereine finden, dass glaube ich jetzt auch nicht.

        Taktisch war es mit Sicherheit weit anspruchsvoller als mit den alten Boot. Die Voraussetzungen mit einem Gegner, Wind und Strom sind die Gleichen. Einzig die Geschwindigkeit, in der Entscheidungen getroffen werden mussten, hatte sich wesentlich erhöht. Längeres Nachdenken ist jetzt nicht mehr.

        Aber wer´s nicht mag, muss ja auch nicht kucken. Egal wie alt man ist.

        Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

  2. avatar holger sagt:

    Wer braucht unter 15m und unter 15PS einen Segelschein?

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

  3. avatar boatsailing sagt:

    Ich kotze immer noch wenn ich die Oracle-Cheater dieses Match “gewinnen” sehe. Aber spannend wars.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *