America’s Cup Preview: Ben Ainslie im SR Interview – und der Unfall

"Wie ein Nintendo-Spiel"

SegelReporter traf bei seiner America’s Cup Preview Tour in San Francisco den erfolgreichsten Olympiasegler aller Zeiten Ben Ainslie.

Ben Ainslie im Interview

Ben Ainslie im Interview auf der Oracle Teambasis. Im Hintergrund ist vor wenigen Minuten der Oracle Kat in die Halle geschoben worden. © SegelReporter.com

Am frühen Morgen hatte er noch den AC72 vom Oracle Team USA gesteuert. Er bereitet sich darauf vor, die Position des Sparringpartners von James Spithill zu übernehmen. Ab nächster Woche wollen die Amerikaner mit ihren beiden AC72 Katamaranen segeln, um neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Nach dem Video-Interview, in dem Ainslie über den großen Respekt vor der extremen Rennmaschine und einer sehr angsteinflößenden Situation auf dem Wasser spricht, äußerte er sich auch zum Unfall von Andrew Simpson, einem seiner besten Freunde.

Nach wie vor ist ihm dabei die Fassungslosigkeit anzumerken, das dieses Erlebnis hinterlassen hat. Ainslie hatte sich mit dem Oracle Team gerade darauf vorbeitet, einen letzten Vergleichstest mit dem Challenger of Record zu absolvieren, als Artemis beim Abfallen auf einen Vorwindkurs kenterte.

Inzwischen wird in Cupkreisen erzählt, dass der vordere Beam bei dem abrupten Abbremsen gebrochen sein soll. Das Schiff stolperte nicht über die Bugspitzen sondern kippte zur Seite. Simpson, der sich in einer vorderen Position befand, muss eingeklemmt gewesen sein.

Bilder zeigen zerschnittene Trampolin-Teile. Offenbar hatten die Retter, zu denen auch Taucher der Oracle Begleitboote gehörten, Schwierigkeiten zu dem Verunglückten vorzudringen. Er wurde zu spät unter den Trümmern lokalisiert.

Ainslie nennt keine Details. Er wohnte dem Drama nur ohnmächtig aus der Entfernung bei. Unvorstellbar, dass er seinen Jugendfreund zu Grabe tragen müsste. Der Brite redet inzwischen eingermaßen gefasst über den Schicksalschlag. Er weist darauf hin, dass Simpson ihn als Sparringpartner zum Olympiasieg in Athen gepuscht hat. Ainslie siegte zuvor bei der WM, Simpson wurde Dritter. “Er hatte eine unglaubliche Gabe den Wind zu lesen”, bekundet der Meister. Simpsons Talent sei vielleicht noch größer gewesen als sei eigenes. Sein Herz auf jeden Fall.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

4 Kommentare zu „America’s Cup Preview: Ben Ainslie im SR Interview – und der Unfall“

  1. avatar andreas borrink sagt:

    Gutes Interview, gute Fragen. Man erfährt mal, wie es sich anfühlt, so ein Teil zu steuern. Klasse!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 19 Daumen runter 0

  2. avatar Philson sagt:

    Cooler Typ, der Ben!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 3

    • avatar Thomas M. sagt:

      Ja, Ben ist richtig cool! Aber wer ist eigentlich der Typ links von ihm, der mit dem lustigen “th”???

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  3. avatar Jürgen sagt:

    Super Interview!!!! Danke!!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *