America’s Cup: Replays aus Bermuda – wie die neuen Cup-Rennen aussehen

Bewegtbilder vom Cup

Die ersten drei Rennen der neuen Cup Ära waren in Deutschland nur bezahlt auf mobilen Geräten zu sehen. Nun sind lange Passage im Netz erschienen.

Das zurzeit spektakulärste Segeln auf höchstem Niveau findet mit den foilenden AC45 Katamaranen bei der America’s Cup World Series statt. Der Cup hat aber längst noch nicht so viel Fahrt aufgenommen, dass sich viele Fans zum Kauf der 8 Euro App entschlossen haben, um die Regatta auf dem kleinen Hand-Bildschirm zu verfolgen. Dazu fielen von sechs Renntagen bisher zwei aus.

Artemis und BAR auf ihren bockenden Boliden. © ACEA / Ricardo Pinto

Artemis und BAR auf ihren bockenden Boliden. © ACEA / Ricardo Pinto

Die Videos der BBC Übertragung geben einen Eindruck davon, wie der America’s Cup derzeit aussieht. Die drei kurzen Rennen in Bermuda auf den zu Tragflächen-Kats umgebauten AC45 stehen schon für gute Unterhaltung mit spektakulären Starts, enge Manövern und einige Führungswechsel.

So ähnlich wird auch die Extreme Sailing Series aussehen, die in diesem Jahr im Hamburger Hafen die Menschen begeisterte. Dort wird auf GC32 Foilern gesegelt, die sich 2015 in Kiel zeigte. Die Nähe zum Cup passt den America’s Cup Organisatoren allerdings nicht. Und so ist den Cup-Teams eine Teilnahme verboten worden.

Das erste World Series Event in Portsmouth:

Americas Cup

Der Artemis Crash. Das Umpire Boot steckt zwischen den Rümpfen. © ACEA

Americas Cup

Fullspeed Lettonnen-Rundung. © ACEA / Ricardo Pinto

Spenden

2 Kommentare zu „America’s Cup: Replays aus Bermuda – wie die neuen Cup-Rennen aussehen“

  1. avatar Thomas sagt:

    Kleiner Handbildschirm? Wozu gibt es Airplay? Full HD auf 40, 45 oder 50 Zoll, da geht der Preis dann wieder. 🙂

    Pech für Digger, der ist ja von “Äpfeln” auf “Lutscher” umgestiegen … 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 3

  2. avatar Manfred sagt:

    Das war wirklich gute Unterhaltung am Sonntag und ja, ich hatte es dank “Airplay” mit wenig gebastel auf dem große Schirm. Trotzdem ein recht komisches Modell, dass man PRO Veranstaltung diese € 8,– hinblättern muss. Die ersten beiden Veranstaltungen hatte ich ohne die App zu kaufen (angeblich gab es wg Portsmouth eine Vergütung, bzw. musste man für Göteborg nicht noch einmal bezahlen…) über BBC Sport oder den schwedischen Kanal auf dem Computer geschaut.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *