America’s Cup: Wie gefährlich war die Oracle Kenterung wirklich?

Den Atem anhalten

Das Oracle Team USA ist in Bermuda mit seinem Foiler Kat gekentert. Es mag einem das Herz stehen bleiben nach dem Tod von Andrew Simpson 2013. Welche Gefahren drohen.

Der Reflex ist verständlich. Seit der Brite Simpson bei der fatalen Artemis Kenterung in San Francisco sein Leben verlor, ist jede Kenterung von Katamaranen Big News. Man hält den Atem an. Und Oracle spekuliert selbst damit, um Aufmerksamkeit zu generieren, indem das Team ein Video von dem Vorfall postet.

Aber die Situation beinhaltet längst keine so große Brisanz wie noch 2013. Und das liegt allein an den fehlenden Dimensionen. Die AC72 waren doppelt so breit wie die aktuellen AC45. Und ein Sturz vom oberen Rumpf im gekenterten Zustand erfolgte aus 14 Metern Höhe.

Oracle kentert

Oracle kentert in Bermuda. © Oracle Team USA

Bei den AC45 sind es nur sieben Meter. Wer aus dieser Höhe kontrolliert ins Wasser springt, sollte das gefahrlos tun können. Es wird nur dann schwierig, wenn er aus irgendeinem Grund von oben auf den Leerumpf stürzt. Aber im Falle der Oracle Kenterung neigte sich das Schiff langsam zur Seite, und die Crew konnte rechtzeitig reagieren.

Ainslie Kenterung

Der zerstörte Segelflügel beim britischen Cup Team. © BAR

Das mag anderes sein bei einem klassischen Absturz über die leewärtige Bugspitze, dem so genannten Stecker. Die neuen Katamarane sollen vielleicht sogar noch schneller sein als ihre 72 Fuß langen Vorgänger, die über 44 Knoten Speed erreicht haben. Wenn dann zum Beispiel ein Fehler in der Hydraulik oder Elektronik einen falschen Anstellwinkel der Foils bewirkt, ist ein massiver Überschlag möglich. Das ist die große Gefahr, vor der sich die aktuellen Profis fürchten.

Im Fall der Oracle Kenterung ist alles gut gegangen. Es wird keine Beeinträchtigung des Traingsalltags erwartet wie es noch bei den Briten passierte. Der Segel-Flügel wurde beschädigt und kostbare Trainingszeit ist ausgefallen.

Ben Ainslie

BAR am Limit Ende Dezember. Kenterung auf dem Solent. © BAR

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *