America’s Cup: Luna Rossa beschließt Kooperation mit dem Team New Zealand

Herausforderer verbündet

Das neue Luna Rossa Logo. Die Italiener sind erneut beim nächsten America's Cup dabei.

Luna Rossa ist vom Golden Gate Yacht Club offiziell als achter Herausforderer für den America’s Cup bestätigt worden. Die Italiener starten für den Circolo della Vela Sicilia. In der Szene war die Teilnahme der Italiener längst kein Geheimnis mehr. Sponsor Prada hatte 40 Millionen Euro als Budget avisiert.

Aber die Umsetzung des Coups ist dennoch überraschend. Denn die Italiener haben eine Partnerschaft mit dem Team New Zealand angekündigt, die bis zum Ende 2012 andauern soll. Der nötige 72-Fuß-Katamaran werde zwar in Italien gebaut, aber die Kiwis rüsten ihn aus und ermöglichen einen Zugang zu allen ihren bisherigen Design-Daten. Das Luna Rossa Team wird sogar eine Basis in Auckland beziehen, bevor sie 2013 dann ihre eigenen Wege gehen.

Mit diesem Verbündungs-Deal ist Team- und Prada-Chef Patrizio Bertelli der Schnelleinstieg überhaupt erst möglich. Hinter den Kulissen wird spekuliert, mit wie viel Geld Larry Ellison den Italienern diesen Schritt wohl versüßt haben mag, um seine Veranstaltung wertiger zu machen.

In diesem Fall wäre es allerdings sehr gut angelegtes Geld, weil dadurch ein wenig mehr sportliche Spannung in die Veranstaltung kommt. Bei den AC45 waren die Wettkämpfe noch relativ eng. Aber wenn einmal die 72 Fußer gebaut sind, werden den kleinen Teams kaum noch Chancen eingeräumt. Es ist fraglich, ob sie überhaupt finanziell in der Lage sind, einen großen Kat zu bauen.

Es wird gemunkelt, dass er eine Mehrzahl der aktuellen Syndikate mit Finanzspritzen
bei der Stange hält. Dass sein Oracle Racing Team ernsthaft in Gefahr geraten könnte, glaubt indes niemand. Es besitzt immerhin vier AC45 Kats, während die Konkurrenz ihre Boote noch in den Containern weiß.

Für das Team New Zealand ist der Koop-Schritt ebenfalls ein Segen, da es mit Luna Rossa einen Trainingspartner bekommt, mit dem es seine eigene Leistungsfähigkeit im Hinblick auf seine Chancenverbesserung gegen den Verteidiger Oracle Racing stark verbessern kann.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

2 Kommentare zu „America’s Cup: Luna Rossa beschließt Kooperation mit dem Team New Zealand“

  1. avatar AC90 sagt:

    Aha, anstatt zuzugeben, daß das neue Format doch nicht der große Wurf ist, muß Larry sich mittlerweile seine Konkurrenz sogar einkaufen. Schade das Luna Rossa umgekippt ist. Bertellis ursprüngliche Idee, mit einem Monohullgegencup hat mir besser gefallen.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 4

  2. avatar Kurt der 2te. sagt:

    Soweit ist es nun schon gekommen

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *