America’s Cup: Patrizio Bertelli mit Luna Rossa Team am Start?

Geht der rote Mond auf?

Das Luna-Rossa-Team bereitet sich bei der Extreme Sailing Series auf mögliche größere Herausforderungen vor. © Lloyd Images

Im Februar sickerten Meldungen durch, dass eine Gruppe enttäuschter America’s Cup Team Finanziers eine Gegenveranstaltung zum Cup plant. Neben Ernesto Bertarelli soll Prada Chef Patrizio Bertelli mit seinem Luna Rossa Team zu den Initiatoren gehört haben. Nun scheint der Mode Zar aber auch vom neuen Katamaran Cup überzeugt zu sein.

Die australische Website sail-world.com berichtet, dass Luna Rossa schon bei der nächsten World Series in San Diego am Start erwartet wird. Der Deal beinhalte das Paket von vier italienischen Events jeweils in Neapel und Venedig.

Die Nachricht scheint realistisch, denn Bertelli finanziert seit Beginn diesen Jahres ein Katamaran-Team für die Extreme Sailing Series. Dafür kaufte er dem Oman-Team den britischen Siegersteuermann der vergangenen Saison Paul Campbell James ab. Er liegt in der Gesamtwertung auf Rang zwei.

Oracle kann mit zwei weiteren AC45 Katamaran jetzt auf vier Schiffe zurückgreifen. © Gilles Martin-Raget / Oracle Racing

Bertelli dürfte auch finanziell in der Lage sein, einen AC72 zu bauen, was bisher maximal fünf Teams zugetraut wird. Larry Ellison sollte motiviert sein, Bertelli den Weg zu seinem Event auf jegliche erdenkliche Weise zu ebnen.

Die Teilnahme des italienischen AC-Teams, das 2000, 2003 und 2007 jeweils im Louis Vuitton Cup Finale oder Halbfinale vertreten war, wäre ein starkes Signal für die Segelwelt. Es würde nach dem Abgang von Mascalzone Latino und dem Ausschluss von Venezia Challenge den wichtigen italienischen Markt erschließen.

Auf der anderen Seite dürften potenzielle Herausforderer nicht gerade zur Teilnahme ermutigt werden, wenn Oracle berichtet, dass sie jetzt zu ihren beiden AC45 Katamaranen zwei weitere neue Trainings-Schiffe im Einsatz haben. Es ist ein intensives Training in San Francisco vor dem Event in San Diego (12. bis 20. November) geplant.

Definitiv soll der australische ex Tornado Star Darren Bundock das Steuer des zweiten Kats von Coutts erhalten. Der Meister selbst will taktische Aufgaben übernehmen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

3 Kommentare zu „America’s Cup: Patrizio Bertelli mit Luna Rossa Team am Start?“

  1. avatar Mk sagt:

    Läßt sich der Meister Mixed multihull entgehen?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Marc sagt:

    Vier Schiffe tz, dachte man darf nur eins haben. Jedenfalls geschickt eingefädelt, während die Boote der Konkurrenz schön im Container stecken, kann man selbst fleissig trainieren.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 0

  3. avatar AC90 sagt:

    Was ist das denn für ein schmu. Ich dachte die Anmeldeliste für den AC34 wurde Ende März geschlossen. Jetzt darf doch noch ein Team quer einsteigen? Hier werden doch die Regeln so gedreht wie Larry sie gerade braucht.

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *