America’s Cup San Diego: Artemis holt vierten Halbfinalspot im Match Race

Lohnt sich das Aufbleiben?

Bis nach ein Uhr in der Nacht lief heute Morgen die Match Race Qualifikationsserie in San Diego. Und es waren wohl Bedingungen, die nun nicht gerade den Segelsport in seiner Außendarstellung befeuern. Nebel und Flaute. Aber ich habe durchgehalten.

Harte Arbeit an Bord von Artemis. Doppelolympiasieger Ian Percy arbeitet als Vorschiffsmann an Schwert und Taktik. ©2011 ACEA/Gilles Martin-Raget

Nach dem Spektakel von Plymouth ist zwar wieder Ernüchterung eingekehrt, aber immerhin gab es kein lange Wartezeiten, dafür kurze, überschaubare Rennen, exzellente Übertragungstechnik und enge Duelle.

Ich denke allerdings immer mehr, dass man das Ganze viel besser mit spektakulären Einrümpfern erreichen könnte. Die Manöver sehen dann einfach nicht so lahm aus. Wenn ein Kat bei Flaute um die Ecke fährt, törnt das ab. Klar, dass diese Kurswechsel minimiert werden müssen. Nur darum geht es bei den taktischen Entscheidungen. Bei konstanten Windbedingungen scheint das Überholen ohne einen Fehler des Führenden unmöglich.

Dazu kommt dieser unsägliche Vorstart. Wer ohne Wegerecht mit Blau eintauchen muss und es nicht schafft, vor dem Gegner zu passieren, hat keine Chance mehr auf einen guten Start. Die Linie sollte schief liegen, damit Blau vorne durchkommt, aber oft hat das nicht funktioniert.

Aleph wirft Darren Bundock mit dem zweiten Oracle Schiff aus dem Rennen. Ein Fehler beim Einschätzen der Anliegelinie sorgte für den Führungswechsel. ©2011 ACEA/Gilles Martin-Raget

Aleph hat im letzten Start nur durch das Inkaufnehmen eines Penaltys die Seite wechseln und zur Linie kommen können. Im ersten, abgebrochenen Rennen (Technik-Ausfall beim Anzeigen der Spielfeldgrenzen) wurden sie von Artemis gar am Eintauchen gehindert und bekamen ebenfalls eine Strafe aufgebrummt. Das ist alles noch nicht schlüssig. Die Fleetraces sind deutlich ansehnlicher.

Aber vielleicht strafen mich die heutigen Halbfinalrennen Lügen. Man muss ja auch fair sein. Die Präsentation des Segelsports als Live Event ist noch niemandem richtig gelungen. Es galt bisher als unmöglich, diesen Sport einem breiten Publikum darzustellen. Aber was in San Diego selbst bei Flaute gezeigt wird ist besser, als alles was Segelfans bisher erwarten konnten. An die Katamarane werde ich mich wohl auch noch gewöhnen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

12 Kommentare zu „America’s Cup San Diego: Artemis holt vierten Halbfinalspot im Match Race“

  1. avatar Wilfried sagt:

    hallo Carsten, stimme dir hundertprozentig zu, habe meine Meinung leider im alten Artikel gepostet. Bei dem letzten knappen Race war ich aufgrund der Spannung schon eingeschlafen (Vor dem Computer)

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 7

  2. avatar AC90 sagt:

    Das Monos Die bessere Wahl gewesen wären hab ich vor ein paar wochen schon gesagt. Multihullsegeln ist einfach nicht jedermanns Sache. Ich werd mich an diese überbreiten Rennpfannen die ihre Arschbacke in die Luft heben nie gewöhnen.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 11 Daumen runter 12

  3. avatar Holger sagt:

    letzte Nacht haben auf jeden Fall sehr sehr im KYC nach dem Curryesssen die Halbfinals gesehen
    und es ist schon beeindruckend wie schell die Geräte bei dem paar Knoten Daddelwind von San Diego da fahren !
    Meike wr dauernd im Bild auf dem Jetski als einzige vom Juryteam auf dem Wasser – die ganzen Juryleute ja an Land
    und am Bildschirm
    Heute ist Meike auch bei den Finals wieder im Jetski Einsatz – also absolut mittendrin
    Sie hat also sicher morgen nachmittag im ZDF ab 17.10 in der Sportreportage viel zu erzählen
    und dann auch nächste Woche Donnerstag beim AUDI Sailing Talk in Kiel

    Den Heli da da imer im Einsatz ist fliegt übrigens ex. 505 Weltmeister Howard Hamlin

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 3

  4. avatar AC90 sagt:

    Hast recht, PlanB, hab tatsächlich noch nie drauf gesessen. Will ich auch nicht. Warum auch. Ich mag diese Schlitten nicht, also segel ich sie auch nicht. Basta.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 7

    • avatar stefan sagt:

      …was sollen Betonköpfe auch anderes segeln als 90 fuss monohull?

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 3

  5. avatar stefan sagt:

    Haa-Haa-Haa!

    Zitat aus dem ZDF-Bericht: Nächstes Jahr kommt die AC-Tour nach Europa.

    …naja, so kann man dann auch verschleiern, dass man den journalistischen Zug in der Berichterstattung (mal wieder) verpasst hatte.

    …aber ansonsten war der Bericht echt okay. Die Kommentare der deutschen Heimschläfer waren allerdings eher peinlich als dienlich.

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *