America´s Cup Video: Oracle Racing kurz vor dem Überschlag

Das war knapp...

Das Oracle Racing Team testet den neuen AC 45 Katamaran bis zum Limit. Gestern haben sie es fast überschritten. Bei heftigem Wind vor Auckland steckte der Kat seinen Leeschwimmer ins Wasser und überschlug sich fast. Nur mit flatternder Genua konnte das Team den überflüssigen Druck ablassen.

Vollgas mit dem AC 45. Ein Rumpf in der Luft. Aber... . © Oracle Racing

...der Druck wird zu stark. Das Vorsegel wird aufgeworfen, aber dennoch kippt der Kat fast durch den langen Flügel-Hebel . © Oracle Racing

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

9 Kommentare zu „America´s Cup Video: Oracle Racing kurz vor dem Überschlag“

  1. avatar Thomas sagt:

    Holla – unglaublich wie lange es dauert, bis endlich der Druck im Großsegel nachlässt – da steht das Ding ja schon fast im Wind. Naja, eigentlich ist ja in solch einer Situation auch Abfallen angesagt!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 5

  2. avatar Julian S. sagt:

    Also ich bin mir 100%ig sicher, dass die das Ding noch nicht am Limit fahren, sonst wären die schon öfters mal auf die Fresse geflogen, wie man so schön sagt (ohne die Ausnahme von Artemis Racing)!
    Also ich denk mal die alten Säcke sollen mal abtreten und jüngere und v. a. neuere Gesichter an den Lenker lassen, die die Kisten mal ans Limit bringen… Vielleicht noch einer von den Alten als Taktiker oder so… Aber sonst wird dieser Sport für nicht Segelbegeisterte nie schmackhaft werden, wenn da manchmal die Boote fast umkippen! So wird es auf ewig für Nicht-Kenner ein Rentnersport sein, den eh nur reiche Schnösel mit riesen Booten machen!
    Segeln kann auch spektakulär sein, aber nicht so! Am Limit ist was anderes!

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 0 Daumen runter 13

    • avatar Marc sagt:

      Segeln ist nicht nur spannend wenn sich Boote überschlagen oder Masten brechen. Und so alt sind die Herren nun auch nicht die drauf sitzen. Ok sind sie schon, wenn du 16 bist. Für mich mit meinen 29 sind sie “etwas älter” 😉

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

      • avatar Christian sagt:

        @Julian: Du hast noch nie einen richtigen Stecker bei 25 kn Bootspeed gefahren, oder? Auf einem Kat, bei dem die Flugwege bis zu 10 Meter oder mehr betragen können?

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  3. avatar planb sagt:

    Ok, vom Opti in die AC45 Klasse. Da werden wohl neue Trainer in den Clubs an der Alster fällig!
    Aber bitte nicht älter als Achtzehn… 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  4. avatar Schlaufux sagt:

    Bin kein Zweirumpf-Segler..
    Aber erzeugt das Vorsegel nicht auch Auftrieb ?
    Ansonsten sollten die Shapes wohl in die Richtung gehen.
    Denke dass der Flügel oben zuviel Vortrieb erzeugt hat und früher
    hätte aufgehen sollen.
    Kann man das Profil eigentlich twisten ?!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  5. avatar Julian S. sagt:

    die sind ja nicht viel größer als ein extreme 40 oder? und da passiert das häufiger… klar ist es deutlich teurer! und ich bin 18. und ich denke trotzdem, dass man noch viel aus den Dingern holen kann!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 4

  6. avatar eberhard sagt:

    @ Thomas : Abfallen waer frueher richtig gewesen , aber neben dem Spi haben sie auch den Fluegel total aufgefiert , da haette auf Raum der Druck vom Gross allein gereicht um einen Uueberschlag zu provozieren.
    Mit dem offenen Gross konnte er den Druck durch Anluven ohne Kenterrisiko gut abbauen .
    Ist auch gut moeglich dass er einen Stroemungsabriss am Ruder hatte und deshalb mit dichten Segeln nicht mehr frueh genug abfallen konnte . Das Problem haben die bei dem Hack ziemlich gut geloest und “knapp” war das wirklich noch nicht Das ist Alltag auf einem Cat bei ueber 20 Knoten .

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *