Anna Tunnicliffe: Stärkste Seglerin der Welt – Platz 9 bei Crossfit-WM

In einem gesunden Körper...

Anna Tunnicliffe (30) hat sich nach ihrer Olympia-Match-Race-Enttäuschung voll dem Fitness-Sport Crossfit gewidmet. Bei der Weltmeisterschaft landete sie auf  Rang neun. Fünf Plätze besser als bei der 49er FX EM in Aarhus.

In Weymouth gehörte die Amerikanerin Anna Tunnicliffe zu den traurigsten Seglern, nachdem sie überraschend schon im Match Race Viertelfinale gescheitert und schließlich auf Rang fünf gelandet war. Sie galt als größte Favoritin für eine olympische Segel-Goldmedaille überhaupt.

Anna Tunnicliffe Crossfit Games

Anna Tunnicliffe bei einer einbeinigen Kniebeuge mit Hantel während der Crossfit Games. © Crossfit Games

Die Laser Radial Olympiasiegerin von 2008 hatte den Umstieg zum Match Race perfekt umgesetzt war mit ihrem Team Weltmeisterin in Perth geworden und hatte die heftigste interne Nationenqualifikation gegen die US-Widersacherin Sally Barkow gewonnen.

Die Segel-Heldin wurde danach in Amerika sogar für das ESPN Body Issue sogar zum nackt segeln gebeten. Der Weg zum Superstar und großen Auftritt in London war bereitet. Aber dann erlitt sie die entscheidende KO-Niederlage gegen Trainingspartnerin Silja Lethinen aus Finnland.

Danach wurde es still um die Amerikanerin, die auf dem Weg war, auf Dauer als beste Seglerin der Welt zu beeindrucken. Zweimal war sich schon Rolex ISAF World Sailor of the Year geworden (2009, 2011), aber mit dem Rauswurf der Match Race Disziplin war auch der Segelsport seines weiblichen Superstars beraubt.

Die mit dem US-Laser Segler Brad Funk verheiratete Tunnicliffe stürzte sich voll in den Crossfit-Sport, deren Protagonisten sich als fitteste Menschen der Welt sehen. In einem Video beschreibt sie ihrer Sichtweise.  Das Ergebnis war am Wochenende zu sehen. Nach Platz zwei bei der regionalen Ausscheidung durfte sie bei den Reebook Crossfit Games, der Weltmeisterschaft dieser boomenden Fitnessport-Variante, gegen 43 Frauen aus der ganzen Welt antreten. Platz neun ist ein großer Erfolg.

Wie sehr der Fitness Level auch ihrer neuen Herausforderung 49er FX zugute kommt ist schwer zu sagen. Bei den Skiffs ist die körperliche Belastung des Steuermanns im Vergleich mit der des Vorschoters deutlich geringer. Aber schaden wird die körperliche Stärke nicht. Zumindest dürfte sie mit ihrem Body den meisten Gegnerinnen Angst machen.

Ergebnisse Crossfit Games 2013 Frauen

Ein Wettbewerb der Crossfit Games mit Anna Tunnicliffe

Crossfit Games Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „Anna Tunnicliffe: Stärkste Seglerin der Welt – Platz 9 bei Crossfit-WM“

  1. avatar Heini sagt:

    Wie schon so oft gesagt: Sie ist einfach ein Tier!

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *