Barcelona World Race: Jörg Riechers zieht Bilanz vor der Atlantik-Passage

"Boris macht einen wirklich guten Job"

Das Barcelona World Race nähert sich seiner letzten Phase, dem Aufstieg den Atlantik hinauf. Alle Boote haben im Southern Ocean  gelitten und sind somit für Materialfehler anfällig.  Fast überflüssig zu erwähnen, wie taktisch anspruchsvoll der Atlantik ist.

Vor allem der erste Abschnitt zwischen Kap Horn und dem Süd Ost Passat hat es normalerweise in sich. Dort sind schon viele Träume zerbrochen, vor allem bei Rekordversuchen wie beispielsweise der Jules Verne Trophy.

Aber gerade auf diesem taktisch schwierigen Stück werden die ersten beiden Booten des Rennens „Virbac“ und „Mapfre“ ihre Schokoladenseite zeigen. Mit den Resten eines Southern Ocean Tiefs schaffen sie es zurzeit, mit 18kn bis 25kn Raumschotbedingungen nach Norden zu segeln.

Dabei hat „Virbac“ das etwas bessere Ende für sich und kann somit den Vorsprung auf „Mapfre“ weiter ausbauen. Man muss kein großer Hellseher sein, um sich auszumalen, dass die beiden die zwei ersten Plätze unter sich ausmachen werden.

Besonders spannend aber aus deutscher Sicht ist aber nach wie vor das Rennen um Platz drei. “Neutrogena” mit Boris Hermann oder “Groupe Bel” mit Kito de Pavant und “Renault” werden um den Podiumsplatz kämpfen. “Neutrogena” zeigt bis jetzt eine hervorragende Leistung. Boris macht einen wirklich guten Job.

CTMJessJob

“Groupe Bel” kommt allerdings mit hoher Geschwindigkeit nach ihrem Pit Stop wieder auf das Feld aufgefahren. Das ist schon beeindruckend. Besonders weil die bisher so schnellen Spanier Alex Pella und Pepe Ribes auf “Estrella Damm” nicht mithalten konnten.

Schon in den nächsten zwei, drei Wochen dürfte die Vorentscheidung darüber fallen, wer auf das  Treppchen kommt.

Jörg Riechers ist wieder in Frankreich in das Einhand-Training eingestiegen. Die ersten zwei Wochen des Jahres waren von schwachem Wind geprägt.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *