Barcelona World Race: Protest gegen Riechers – Rückstand wieder über 100 Meilen

"Das Leben kann hart sein"

Das Barcelona World Race läuft für Jörg Riechers noch nicht wie geplant. Die angestrebte Podium Platzierung ist wieder außer Reichweite. Nun kommt noch ein Protest dazu.

Riechers, Barcelona World Race

Erstes Onboard Foto von Jörg Riechers. © Riechers

Jörg Riechers ist mit seinem Partner Sébastien Audigane bei seiner Aufholjagd vorerst gestoppt worden. Zwei extreme Schläge lassen vermuten, dass der Hamburger gerade mit der Brechstange versucht, den Rückstand auf die Top vier zu verkürzen.

So schreibt Riechers: “Bei unserem Versuch, das Podium anzugreifen sind wir mit der westlichen Option natürlich ein Risiko eingegangen, das sich nicht richtig ausgezahlt hat. Leichter Wind hat uns den Weg versperrt, also sind wir wieder zurück zum Feld gesegelt und haben 30 Meilen verloren. Das Leben kann hart sein.”

Der Schlag unter die afrikanische Küste hat sich für Riechers (grün) nicht ausgezahlt.

Der Schlag unter die afrikanische Küste hat sich für Riechers (grün) nicht ausgezahlt.

Danach segelte das Duo mitten durch die Kanarischen Inseln und eng an Fuerte Ventura vorbei von der extremen rechten Seite des Feldes auf die linke nah unter die afrikanische Küste. “Renault Captur” kam wieder bis auf 68 Meilen an das Spitzenboot heran, aber das war nur eine Momentaufnahme. Seit der fälligen Halse beträgt der Rückstand wieder 103 Meilen.

Zusätzlich droht dem Hamburger eine Strafe von der Jury. DieRenleitung hat protestiert, weil sie einen Regelverstoß bei der Passage der Straße von Gibraltar moniert. Demnach soll “RenaultCaptur” die Wasserstraße zu weit südlich gequert haben. Riechers verteidigt sich per Mail in einer Stellungnahme, dass er vor Ort per Funk die Genehmigung für seinen Kurs eingeholt hat. Aber die Rennleitung ist damit nicht einverstanden. Nun muss die Jury über eine Strafe entscheiden.

Riechers, Protest

Der monierte Kurs von Jörg Riechers in der Straße von Gibraltar. Er segelte deutlich südlicher als die Konkurrenz.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

4 Kommentare zu „Barcelona World Race: Protest gegen Riechers – Rückstand wieder über 100 Meilen“

  1. avatar Joerg sagt:

    Also die Segelanweisungen etc habe ich gefunden, aber keinen Hinweis auf irgeneine Einschränkung bzgl. der Passage Gibraltars.
    http://www.barcelonaworldrace.org/en/all-about-the-race/rules-o.n.b
    (ganz unten)
    Und wo werden die Proteste veröffentlicht ?
    Oder werden alle weiteren Infos nur per Email verteilt?
    Oder ist das eine direkte Info von Bord?

    Gruss
    Jörg

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar VOR-Experte sagt:

    Wie ein Geisterfahrer segelt Riechers auf der falschen Spur.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. Dann hoffen wir mal, dass Jörg für seine Funksprüche auch Zeugen findet bzw. diese mitgeschnitten hat. Wenn die Revierzentrale ihm dies erlaubt und er sowieso gerade eher rumdümpelt und somit eine Gefahr in der Straße darstellte, dann würde ich das noch nicht unbedingt als “bestrafungswürdig” sehen. Wenn er aber mit gutem Speed mal so eben ein paar Meilen abgekürzt hatte, dann … muss er wohl die Kröte schlucken.

    Interessant ist, dass sie ihr Schiff nach dem Anfangsverlust mehr oder weniger mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Spitze segeln können. Da drücke ich doch beide Daumen und wünsche ihnen eine Möglichkeit, die 30..60..100sm wieder aufzuholen. Zum Glück ist das Rennen noch sehr lang.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *