Jürg Kaufmann besichtigt Americas Cup Siegerin “Australia II” in Perth

Berühmte Lady

Von Carsten Kemmling

"Australia II", eine der berühmtesten Yachten der Welt. Mit Pappkameraden im Museum von Perth. © Jürg Kaufmann

Der schweizer Top Fotograf Jürg Kaufmann hat nach einem Shooting mit dem Starboot Team Flavio Marazzi und Enrico De Maria Today in Perth eine der berühmtesten Segelyachten der Welt begutachtet. “Es ist ein beeindruckender Moment, vor diesem historischen Schiff zu stehen”, sagt Kaufmann.

„Australia II“, die 1983 erstmals mit ihrem revolutionären Flügelkiel den Amerikanern ihren Cup entwand, residiert hoch und trocken im Maritime Museum von Fremantle. Viele Jahre lang hatte es im National Maritime Museum in Sydney gestanden, bevor es für das 150 Jahre America´s Cup Jubilee in Cowes reaktiviert wurde. Danach fand es seinen Platz in Perth.

"Australia II" im Museum. Das Schiff sorgte mit seinem Cup-Sieg für einen der größten Momente in der Sporthistorie. Ein Teil des Kiels wurde zu Tarnzwecken blau angestrichen. © Jürg Kaufmann

Das Design von Ben Lexcen zeigte sich vor Newport besonders auf Am-Wind-Kursen überlegen, da unter anderem das Kielgewicht in den massiven Flügeln weiter nach Luv gebracht wurde. Vor dem Wind wurde der Vorteil durch den größeren Widerstand zunichte gemacht. Aber die innovative laminierte Segelgarderobe von Tom Schnackenberg machte den Nachteil einigermaßen wett.

Die Amerikaner fochten das Design vor der Jury an, weil die Schlpptankversuche nicht in Australien sondern in Holland stattgefunden hätten. Sie kamen mit ihrer Klage aber nicht durch. 1987 gewann Dennis Conner den Cup vor Fremantle mit seiner „Stars & Stripes“ zurück. Er benutzte diesmal ebenfalls einen Flügelkiel.

Zum Segelkalender von Jürg Kaufmann

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://nouveda.com

5 Kommentare zu „Jürg Kaufmann besichtigt Americas Cup Siegerin “Australia II” in Perth“

  1. avatar Uwe sagt:

    Ist das Boot links nicht die Parry Endeavour von Jon Sanders? Wenn ja: eindeutig das interessantere Boot 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Carsten sagt:

      und oben rechts noch ne flügelmotte. die hat eindeutig den interessanteren flügel 🙂

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar T.K. sagt:

    mir gefällt der Bewuchs an der Tonne besonders……

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar Uwe sagt:

    Nehmt mich ruhig auf den Arm. Gegen die ganzen America´s Cup Futzis ist Jon Sanders ein Segelgott. Ätsch!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  4. avatar Markus Daniel sagt:

    Wir laden Herrn Kaufmann gerne mal ein live einen Zwölfer zu segeln , French Kiss ist sehr aktiv…. und für alle anderen . Warum glaubt ihr wohl warum die heutigen segelprofi nicht mehr zwölfer segeln wollen…… ist doch sehr anstrengend….. grins , dürft es gern mal erleben

    grüße markus

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *