Clipper Race: Angst vor Mastbruch – 70 Fußer Flotte muss abdrehen

Rückruf-Aktion

Beim Clipper Round the World Yacht Race verabschieden sich nacheinander die Vorstage der zwölf 70 Fußer. Die 9. Etappe ist abgebrochen worden. Die Yachten segeln nach Hong Kong.

clipper race

Das Vorstag der 70 Fußer beim Clipper Race scheint mit einem schwachen Beschlag ausgerüstet zu sein. © Clipper Ventures

Es mag kein schönes Gefühl sein, wenn man gegen den Wind anstampft und damit rechnet, dass in jedem Moment das Vorstag kollabiert. 2450 Meilen waren auf der neunten Etappe des Clipper Round the World Races von Singapur nach Qingdao zu absolvieren. Aber nach und nach schieden immer mehr Schiffe mit dem gleichen Problem aus.

Clipper Round the World

Robuste 70-Fuß-Yachten für einen 40.000 sm -Trip rund um die Welt © Clipper Ventures

In wenigen Tagen drehte erst “Jamaica Get All Right” ab Richtung Kota Kinabalu in Malaysien. Dann folgte “PSP Logistics” und nur wenige Stunden später “Derry~Londonderry~Doire”.

In allen drei Fällen hielt eine Spannschraube am Vorstag nicht der Belastung stand. Die Organisatoren haben jetzt auf diesen Umstand reagiert. “Es ist klar, dass ein Teil des Riggings Probleme bereitet”, sagt Sir Robin Knox-Johnston, Segellegende und Regatta-Organisator mit seiner Firma Clipper Ventures. “Wir wollen kein Risiko bei den verbliebenen Yachten eingehen und brechen die Etappe ab.”

Die Masten sollen mit einem freihen Fockfall zusätzlich nach vorne gesichert werden. Im Hafen von Hong Kong sei ein Austausch der Beschläge verabredet. Die ersten Yachten haben noch knapp 700 Meilen zu kreuzen. Für die Flotte werde dann ein Neustart Richtung Qingdao organisiert.

Clipper Round the World, Weltumseglung in Etappen

Start zum Clipper Round the World Race vor London © Clipper Ventures

Bemerkenswert, dass alle Beschläge nahezu gleichzeitig den Geist aufgeben. Die Schiffe haben auf den bisherigen acht Etappen mehr als 23000 Seemeilen zurückgelegt.

Die gesamte Flotte der ehemaligen Clipper 68 Yachten ist für 2013 in modernere 70 Fußer umgetauscht worden. In Qingdao wurden zwölf von Tony Castro konstruierte Schiffe auf Kiel gelegt. Sie sind mit 31,7 Tonnen ebenfalls solide Schiffe, die aber bei entsprechenden Bedingungen aber auch die 30 Knoten Speed Marke erreichen sollen.

Eventseite Clipper Round the World Race

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Clipper Race: Angst vor Mastbruch – 70 Fußer Flotte muss abdrehen“

  1. avatar axel sagt:

    Hast Du diese Kähne mal gesehen Carsten? Ich frage mich was das für Bedingungen sein sollen, bei denen die 30kn erreichen sollen..und wer das Teil dann noch steuert. Vergiss es, das sind Eimer, solide zwar aber sicher nicht schnell.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar Fair winds sagt:

    Ist halt ne raue Ecke auf diesem Planeten – siehe VOR 2008-09, Etappe 4, Singapur – Qingdao (China). Wenn die Black Tide gegen eine schöne Windsee steht, gibt’s richtig Hack.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *