CNN Mainsail Videos: Die Tour de France á la Voile

Erfolgs-Tour mit den Mini Tris

Die CNN Segelsendung MainSail berichtet von der französischen Tour de France á la Voile, bei der die Teilnehmer die französische Küste entlang segeln. Seit 20 Jahren gilt das französische Etappenrennen als das Segel-Äquivalent der Tour de France.

Tour de France

Die Tour de France Trimarane vor Zuschauer-Kulisse. © CNN Mainsail

Die Tour de France gehört zu den größten Sportevents des Jahres – und man möchte meinen, sie hätte rein gar nichts mit Segelsport zu tun. Doch die Organisatoren des legendären Radrennens tasten sich mit der Übernahme der Tour de France á la Voile nun auch an das Segeln heran.

„Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen Segeln und Radfahren“, erklärt A.S.O. Vorstand Jean-Etienne Amoury. „Für beide Events ist die Logistik unheimlich wichtig. Außerdem geht es in beiden Fällen darum, ein Event zu erschaffen, das einerseits sportlich ansprechend ist, andererseits aber auch viele Leute anzieht.“

Wie die Tour de France, zieht auch die Tour de France á la Voile die großen Namen der französischen Sportwelt an. Für den Segel-Superstar Franck Cammas liegt der Reiz der Tour de France á la Voile vor allem an der Konkurrenz. „Mit 28 Teilnehmern ist viel los – und es gibt einen guten, offenen Wettkampf“, so Cammas.

Tour de France

Shirley Robertson im Gespräch mit dem Zweitplazierten Franck Cammas. © CNN Mainsail

„Es ist ein besonders gutes Sommerevent, weil es vielen Leuten ermöglicht, uns aus der Nähe zuzusehen. Sie können das Wetter und das Meer genießen und am Strand mit den Skippern sprechen.“ Erstmals wurde in diesem Jahr die Tour de France á la Voile auf leichten und günstigen Dreimann-Trimaranen ausgetragen, die den Teams sowie den Zuschauern schnelle Action versprechen.

Besonders vergleichbar sind die beiden Rennen für das Team FDJ, das sowohl an der Tour de France im Radfahren, als auch an der Tour de France á la Voile teilnimmt. Bei der Tour de France á la Voile vertritt der paralympische Goldmedaillengewinner Damien Seguin den französischen Publikumsliebling.

Tour de France

An Bord des Diam 24 Trimarans. © CNN Mainsail

„FDJ ist in Frankreich sehr populär. Außerdem unterstützen sie Sportler mit Behinderungen. Es ist mir sehr wichtig, dass die Leute wissen, dass auch jemand mit einem Handicap im Segeln erfolgreich sein kann“, erzählt er. „Es ist mir nicht so wichtig, wo ich auf dem Siegertreppchen stehe. Es geht mir eher um die Message, die wir für unsere Zuschauer haben – denn wenn ich die Tour de France á la Voile abschließe, habe ich schon gewonnen.“

Nach dem Ende der Etappe lädt Seguin die Reporterin Shirley Robertson ein, ihn und seine Crew auf dem Boot zu begleiten. Er zeigt ihr, wie es sich anfühlt, mit den schnellen Trimaranen die Küste entlangzusegeln. „Es macht unglaublich viel Spaß!“, berichtet Robertson. „Es ist ein kleines Boot mit einer kleinen Crew, und ich würde wirklich gern einmal selbst damit Rennen fahren!“

Ergebnisse Tour de France a la Voile 2015

Ein klassisches Rennen macht sich auf drastische Änderungen bereit:

Die Auswirkungen der Tour de France auf das Segelrennen:

Ein französisches Küstenrennen wird global:

Quelle: CNN Mainsail

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *