Contender: Offizielles EM-Video ist gelungenes Portrait einer sympathischen Klasse

Sympathieträger


Gute Stimmung, unaufgeregte Typen, reichlich familiäre Atmosphäre: Die Contender-Segler pflegen ihr entspanntes Image gewissenhaft. Das kommt auch im offiziellen EM-Video rüber.

Ja doch, die Bedingungen seien durchaus „tricky“ im Sinne von „kniffelig“ gewesen, und ein wenig mehr hätte der Wind auch wehen dürfen, behaupten die Protagonisten von der Europameisterschaft der Contender in Kühlungsborn (SR berichtete). Und überhaupt habe man es mit ausgesprochen starker, internationaler Konkurrenz zu tun gehabt. Aber irgendwie klingt dabei zwischen den Sätzen heraus, dass dies – auch bei einer Meisterschaft – eigentlich eher nebensächlich sei.

Auch bei leichten Winden schon richtig Turnerei © Contender class

Auch bei leichten Winden schon richtig Turnerei © Contender class

Hauptsache, man ist mal wieder im großen Rahmen „unter sich“, kann tagelang nichts anderes machen als Trapezsegeln und sich gleichzeitig um die Pflege alter und neuer Freundschaften kümmern.

Eine lockere Stimmung, die im Film ruhig und unaufgeregt wiedergegeben wird. Ohne hektische Schnitttechnik; ein entspannter Streifen, der über eine Regatta-Klasse informiert, die allen Skiffs, Foils und Gedöns zum Trotz nicht kleinzukriegen ist.

Die Pressemitteilung zur Contender EM in Kühlungsborn:

Bei der Contender-Europameisterschaft in Kühlungsborn hat Max Billerbeck aus Schleswig-Holstein den Titelgewinn knapp verpasst und ist Vize-Europameister geworden. Bei überwiegend schwachem Wind gewann der Däne Søren Dulong Andreasen, Weltmeister von 2013, mit zwei Punkten Vorsprung den Titel des Europameisters. Im letzten von insgesamt sieben Läufen schob sich Jesper Nielsen, ebenfalls Däne, auf den dritten Platz vor Christoph Engel aus Kiel.

Führungswechsel bei auffrischenden Winden

Max Billerbeck hatte den schwachwindigen Anfang der EM dominiert und nach nur drei Läufen an drei Tagen mit den Plätzen 1,1,4 in Führung gelegen. Der vierte Segeltag der Regatta mit Wind um 3 Bft., auffrischend auf 4, in Böen 5 Bft., brachte den Führungswechsel. Andreasen lag nach diesem Tag und der Serie 2,1,1 mit einem Punkt vor Billerbeck.

Galt früher als unsegelbar und heute als "von allen sehr gut zu beherrschen"  © contender class

Galt früher als unsegelbar und heute als “von allen sehr gut zu beherrschen” © contender class

Der letzte Regattatag würde die Entscheidung bringen: Leichter, ablandiger Wind ließ die Hoffnung auf ein Comeback von Max Billerbeck wachsen. Nach einem Allgemeinen Rückruf bei Black Flag, bei dem auch der bis dahin Drittplatzierte Christoph Engel disqualifiziert wurde, gewann Andreasen bei 6-8 Knoten Wind die Startkreuz und führte das Feld bis zur letzten Leetonnen-Rundung an. Hier entschied er sich, den EM-Titel zu sichern und nicht auf den Laufsieg zu gehen. In einem Wendeduell gegen Max Billerbeck behielt er die Bugspitze so knapp vorne, dass er nach dem Zieleinlauf selber nicht wusste, ob es reichen würde. Es reichte und so gewann der Däne verdient seinen zweiten internationalen Titel. Das siebte und letzte Rennen der EM gewann 505er-Segler Morten Bogacki, der bei leichtem Wind eine starke Leistung als Contender-Gast zeigte.

Den Titel des Jugend-Europameister gewann David Schafft aus Schleswig-Holstein. Europameisterin wurde die Schweizerin Jacqueline Rüfenacht, die sich unter anderem gegen Christina August vom Yachtclub Bitterfeld durchsetzte, die die EM als zweitbeste Dame im Feld und damit auch beste der sieben deutschen Teilnehmerinnen abschloss.

Ergebnisliste

Deutsche Klassen-Website

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Ein Kommentar „Contender: Offizielles EM-Video ist gelungenes Portrait einer sympathischen Klasse“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    Wirklich ein schöner Film. Macht Lust auf das Boot!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *