Jugend WM mit 350 Seglern aus 59 Nationen

Deutsche Jugend auf Platz zehn in der Welt

Eng zusammen. 420er Feld bei der Jugend WM mit gestellten, gleichen Booten. © David Kneale/Volvo

Die deutsche Jugend hat bei der diesjährigen Jugend WM gegen 350 Konkurrenten aus 59 Nationen keine Medaille holen können. Der Audi-Faktor, das positive Gefühl, Teil der Nationalmannschaft zu sein, hat noch nicht gegriffen. In der Nationenwertung belegte Deutschland den zehnten Platz.

Für das beste deutsche Ergebnis sorgte eine Berliner Crew. Svenja Weger vom Potsdamer Yacht Club und Wiebke Lechler vom Yachtclub Berlin-Grünau segelten auf Platz 6 bei den 420er Girls.

Sehr gut ist auch der siebte Platz der Kieler Zwillingsschwestern Jule und Lotta Görge einzuschätzen, die zurzeit ein Sportinternat in Dänemark besuchen. Sie segelten im gemischten Feld bei den 29ern und nur Männer platzierten sich vor ihnen.

Jule und Lotta Görge beherschen ihren 29er wie kein zweites deutsches Jugendteam © David Kneale/Volvo

Die Medaillen in den acht Disziplinen wurden an 17 verschiedene Nationen verteilt. Dabei zeigten die Franzosen wieder einmal die große Qualität ihrer Jugendarbeit. Sie platzierten sich vor den erfolgsverwöhnten Briten. Platz drei ging an Spanien, das aber in der Medaillenwertung mit zwei Goldmedaillen siegte vor Frankreich und Neuseeland.

Auch die Schweizer waren hoch zufrieden. Sie holten eine Goldmedaille bei den 420er Mädchen und Bronze bei den 420er Jungen.  ebenfalls Spitzenleistungen. Österreicher kam zu Bronze bei den 420er Mädchen. 350 Seglerinnen und Segler aus 59 Nationen am Start.

Ergebnisse

Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *