33. America´s Cup doch in Europa?

Ellisons Wink mit dem Zaunpfahl

Tri und Kat beim 32. America´s Cup. Bleiben uns die Multis erhalten? © BMW ORACLE Racing/ Gilles Martin-Raget

Der New Zealand Herald berichtet in seiner heutigen Ausgabe, dass der nächste America´s Cup wohlmöglich doch in Europa stattfindet. Der renommierte America´s-Cup-Kommentator Peter Montgomery wird als Quelle angeführt. Demnach soll der Staat Kalifornien nicht das gewünschte Budget zusammenbringen.

Ellison soll gesagt haben, dass der nächste America’s Cup auf Multi-hulls im italienischen La Maddalena stattfinden soll. Darüber wären aber die Briten vom Team Origin not amused. Sie deuteten an, dass sie im Falle eines Mehrrumpfer-Cups auf die geplante Herausforderung verzichten könnten.

Die Bewertung dieser Meldung ist schwierig. Ellison kennt sich im Umgang mit den Medien aus. Er weiß, wie man sie nutzen kann, um den Druck zu erhöhen. In diesem Fall geht es darum, möglichst viel Geld aus öffentlicher Hand locker zu machen.

Deshalb hat Ellison den Prozess der Standort-Wahl lange offen und die Europäer immer im Spiel gehalten. Alinghi hatte es exzellent vorgeführt, als es den Cup nach einem Bieter-Wettkampf nach Valencia in die Segelprovinz verhökerte.

Deshalb ist die Idee eines weiteren Cups in Europa kaum mehr als ein Wink mit dem Zaunpfahl an das eigene Land. Dass sich der alternde NZ-Kommentator Montgomery darauf einlässt ist erstaunl

Carsten Kemmling

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Ein Kommentar „33. America´s Cup doch in Europa?“

  1. avatar PlanB sagt:

    HAhahahahahahahaah, ist ja lustig jetzt sowas nochmal zu lesen…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *