Extreme Sailing Series: Live-Übertragung der 15-Minuten-Rennen ab 12:30 Uhr

Dänischer Traum vom Profi Projekt

Nach zwei Tagen beim Auftakt der Extreme Sailing Series im Oman stehen die beiden Finaltage an. Sie werden an den arabischen Feiertagen Donnerstag und Freitag live übertragen. Die 15 Minuten Sequenzen im “Stadion” von Muscat sind gut zu verfolgen.

Zur Hälfte der Rennserie liegt das favorisierte französische Gitana Team in Führung. Allerdings beträgt der Vorsprung von America’s Cup Steuermann Pierre Pennec (Aleph) nur einen Punkt vor dem amerikanischen Katamaran-Newcomer Morgan Larson, der das Steuer von Oman Air übernommen hat.

Ernesto Betarelli ist wieder da. Er steuert seinen Alinghi Kat selbst, zahlt bisher aber noch Lehrgeld. © Lloyd Images

Besonders interessant ist der Auftritt von Ernesto Bertarelli am Steuer seines eigenen Alinghi Kats. Er kam bisher noch nicht richtig in Schwung, aber ein Sieg im letzten Rennen des zweiten Tages lässt ihn auf Besserung hoffen. Insgesamt ist er Vorletzter.

Dahinter rangiert nur noch der Newcomer Jes Gram Hansen aus Dänemark. Erst in letzter Sekunde hat er mit seinem Partner Rasmus Kostner das Budget zusammengebracht, um im Oman an den Start gehen zu können. In 14 Rennen gelangen immerhin ein zweiter und ein dritter Platz. Fünfmal hingen sie allerdings schon am Tampen.

Das neue dänische Team mit Steuermann Jes Gram Hansen kämpft beim Debut im Oman um den Anschluss. © Lloyd Images

“Wir nehmen hier jedes Rennen für sich alleine und haben noch keinen Tag auf diesem Boot trainieren können”, sagt der ehemalige Weltranglisten zweite der Match Race Weltrangliste gegenüber SegelReporter. Der Däne sorgte beim America’s Cup 2007 als Startsteuermann von Mascalzone Latino mit hervorragenden Leistungen für Aufsehen und versucht jetzt so schnell wie möglich die Eigenheiten des Katsegelns zu erlernen.

Gram Hansen segelt das Boot, das Roland Gäbler in der vergangenen Saison benutzt hat, und das in Istanbul so schwer von Alinghi beschädigt wurde.  Die Dänen haben auch einen Extreme-40-Kat in Kopenhagen liegen, wo sie die vergangene Saison zum Segeln mit potenziellen Sponsoren nutzten. Das Feedback war so positiv, dass Gram Hansen glaubt, in kürzester Zeit den Traum vom konkurrenzfähigen eigenen Profi-Projekt realisieren zu können.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

9 Kommentare zu „Extreme Sailing Series: Live-Übertragung der 15-Minuten-Rennen ab 12:30 Uhr“

  1. avatar Marc sagt:

    zwei Rümpfe sind die Zukunft! Gram Hansen hat das nun auch erkannt.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 0 Daumen runter 9

  2. avatar Markus sagt:

    da bin ich mir nicht so sicher, ob die Zukunft auf zwei Rümpfen liegt.. so richtig nach Spektakel siehts nicht aus, das Rumgegurke mit 8 Booten im Hafenbecken..

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 1

    • avatar Marc sagt:

      was glaubst du wie öde das erst wäre, wenn da z.B. FDs oder anderer Einrümpfer rumdümpeln würden…

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 6

      • avatar Ballbreaker sagt:

        Schnell sind die Kats ohne Frage und in voller Fahrt auch schön anzuschauen,

        ABER

        bei jeder Wende bzw. auch bei den Leetonnenrundungen dieses Abbremsen auf quasi null und Rumgeeier durchs Manöver …….. naja, muss man mögen. Mir gefällts nicht!!!

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  3. avatar Philipp sagt:

    Ich bekomme nach dem Klick auf “play” immer nur die Meldung “Video ist nicht verfügbar” (auch auf der Youtube-Seite selber). Geht es anderen auch so?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *