Momentaufnahme aus 2011 querab von Gotland © Oskar Kihlborg

ÅF Offshore Race: vom 30. 6. bis 4.7. rund Gotland

Stadt-Start in Stockholm

Das wird ein sportliches Spektakel: die traditionelle Regatta rund um Gotland wird in diesem Jahr direkt im Zentrum von Stockholm gestartet. Zwischen den Inseln, gleich vor dem Kastellholmen, geht’s los! Zwischen 200 und 300 Yachten werden erwartet. Wird sicher ein phänomenaler Anblick, der viele Zuschauer anziehen wird. Und für die Segler ist der Start im Hafen und die erste Etappe bis Sandhamn eine taktische Herausforderung, denn es geht mitten durch die Schären. Es ist zwar nicht super eng, und es starten auch nur 15 bis 20 Boote zur Zeit – aber spannend wird’s allemal.

Eva Holmsten © S.Rickert

Eva Holmsten, die stellvertretende Vorsitzende der Wettfahrtleitung vom KSSS (Königlich Schwedischer Yachtclub), ist sehr glücklich, dass die Stockholmer Stadtverwaltung mitspielt und den regen Fährverkehr aus dem Vorstart-Bereich und dem Startfeld raushält. An Land wird ein weitläufiges Areal als Race-Village eingerichtet, vom Nationalmuseum über die Brücke bis auf die nächste Insel Skeppsholmen. Also gibt’s viel zu sehen, auch für alle, die nicht mitsegeln.

Zickzack-Kurs nach Sandhamn

Start 2012 direkt in Stockholm © Oskar Kihlborg

Die Wettfahrt wird in zwei Klassen gewertet: in ORC international und im schwedischen Rating System SRS. Am Samstag starten alle Schiffe mit schwedischem Rating bis maximal 1.35. Am Sonntag die größeren SRS-Yachten und alle nach ORCi Gemeldeten.

Und dann kommt der anspruchsvolle erste Teil der Rennstrecke: Auf rund 43 Seemeilen müssen hunderte Yachten unter Regatta-Bedingungen durch die Schären kreuzen. Normalerweise kein Ding der Unmöglichkeit, denn um diese Jahreszeit ist dort nicht besonders viel Wind. Sollte es zu wenig sein, werden sie den ersten Teil bis Sandhamn abkürzen, dort zeiten und abends einen Neu-Start machen. Wenn der Wind gut ist, wird der Kurs nonstop gefahren, mit einem Gate vor Sandhamn.

Gotland immer rechts lassen

Ab Sandhamn wird’s dann kurz und einfach – zumindest was die Segelanweisungen angeht. Alle einmal rund Gotland auf dem kürzesten Weg. Das sind dann nochmal zirka 310 Seemeilen.

Speziell sind die von Jahr zu Jahr sehr unterschiedlichen Wetterbedingungen. 2011 war extrem wenig Wind, das Rennen zog sich ewig hin. Aber egal, denn am Ende gibt’s ja die Party, die inzwischen einen legendären Ruf genießt. Feierfreudige Segler, gute Musik, Bier und Drinks – es soll Leute geben, die fahren das Rennen nur deshalb mit!

Wer Zeit hat, sollte zur Erholung unbedingt ein paar Tage in Sandhamn dranhängen oder nach Gotland rübersegeln. Ist nämlich schade, dass man die wunderbare Insel beim Rennen nur von weitem sieht.

Regatta unter Freunden

Sandhamn ist immer eine Reise wert © S.Rickert

Es gibt einen Spezial-Preis für junge Segler. Letztes Jahr hat die Yacht mit dem passenden Namen „Fathers and Sons“ gewonnen. Eva Holmsten war bis vor kurzem auch die Präsidentin der schwedischen Offshore Segler. Sie würde sich freuen, wenn noch mehr Boote aus den Nachbarländern teilnehmen. Die schwedische Segelelite kommt natürlich immer, die bringen dann Freunde und Familie mit. Aber der Regatta liegt eigentlich ein internationaler Gedanke zugrunde, erzählt sie.

Die Geschichte des Rennens geht in die 30er-Jahre zurück: Die größeren Yacht-Clubs rund um das Baltikum beschlossen damals, wir sollten ein richtig großes Rennen auf der Ostsee haben. Die Clubs aus Deutschland waren in der Zeit führend. Die erste Wettfahrt wurde 1937 ab Sandhamn ausgetragen, die Veranstaltung sollte jedes Jahr weiter wandern, mal nach Helsinki, mal nach Kiel. Aber dann kam der Krieg und vereitelte die weitere internationale Zusammenarbeit. Also blieb das Rennen in Stockholm. Umso schöner, dass es heute mit dem Baltic Circuit wieder eine Regattaserie gibt, die die baltischen Staaten verbindet.

Regatta-Infos

Übernachten in Sandhamn
– Einfach: im KSSS Junior Camp in Lökholmen hat Häuschen mit 8er-Zimmern, Reservierung per Mail bei der Regattaleitung
– Schick: im Seglarhotellet direkt im Sandhamn Yacht Club
– Originell: im Leuchtturmwärterhaus von Grönskar 

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *