Fastnet Race: Die Abenteuer der “Imagine” Crew beim Rennen um den legendären Rock

"Einfach unvergesslich"

2015 hat sich das junge Team der X 41 “Imagine” um Skipper Holger Streckenbach mit der Teilnahme am Fastnet Race einen Traum erfüllt. Das Video erzählt die Abenteuer-Geschichte.

Sailing Team Imagine

“Cpomanche” vor dem Bug. © Sailing Team Imagine

Seit 2009 ist das Imagine-Team auf den Regattabahnen im In- und Ausland unterwegs. Nach zwei Jahren auf einer IMX40 mit Erfolgen wie dem Sieg beim Baltic Sprint Cup und Rund Bornholm als auch dem Youth Team Award bei Gotland Rund, folgte 2011 der Wechsel auf die GP 42 “Imagine” und 2014 der Umstieg auf eine X41.

“Bei dem Projekt geht es mir insbesondere darum, den jungen Regattaseglern hier aus der Region um Greifswald eine Möglichkeit zu bieten, auf hohem Level nationale und internationale Regatten zu segeln”, erzählt der Eigner und Steuermann Holger Streckenbach. Der Altersschnitt im 10-11 köpfigen Team liege oft unter 25 Jahren. ” Zusätzlich bin ich sehr darum bemüht, dass es ein Mix bleibt aus Familie und zusätzlicher Crew.”

Sailing Team Imagine

Kräftemessen mit “Spindrift” © Sailing Team Imagine

So sind neben Streckenbach sind noch dessen Kinder Felix (21), Anna (18) und Theo (16) fester Bestandteil bei In- und Offshore-Rennen. Auch die gesamte Organisation, Planung und Arbeit im und um das Boot herum wird im wesentlichen von den vier Streckenbachs in ihrer Freizeit übernommen.

“Der Spaß an dem Boot ist auf dem Video teilweise gut nachvollziehbar, wenn man mit über 20 Knoten Speed dahinfliegt. Aber das Boot segelt auch auf allen anderen Kursen faszinierend. Jeder Windhauch wird in Fahrt umgesetzt”, begeistert sich der Skipper.

“Der Spaß am Projekt ist für mich die gemeinsame Freizeitgestaltung und Organisation mit den Kindern. Der Rest der Crew besteht aus jungen, guten Regattaseglern vorwiegend aus unserer Region, vorwiegend Freunde meiner Kinder. So kommt der Spaß auch auf dieser Ebene nicht zu kurz. Und bei allem Ehrgeiz bleibt es eine Freizeitbeschäftigung, die sich hinter Beruf, Studium und Schule einsortieren muß und als Ausgleich dient.”

Da war das Fastnet Race 2015 ein ganz besonderes Rennen. Schon das Ankommen an der Startlinie ist für ein deutsches Team eine logistische Meisterleistung. Aber auch Rang 96 in der Gesamtwertung von 309 Yachten als beste deutsche Yacht und Platz 12 in IRC 1 von 52 Schiffen ist aller Ehren wert.

Team Website Sailing Team Imagine

Ergebnisse Fastnet Race 2015 IRC 1

Hier beschreibt die Crew das Abenteuer:

Das Fastnet Race hat das Imagine-Team schon seit vielen Jahren beschäftigt. Es war immer das große Ziel an diesem Rennen teilzunehmen. Im November 2014 fiel dann die Entscheidung, es beim 90jährigen Jubiläum zu versuchen und die Vorbereitungen begannen. Bis zum Start des Rennens am 16. August hat das ganze Team tausende Stunden an Aufwand in die persönliche Vorbereitung auf das Rennen, in die Arbeit am Boot und in die Planung der Logistik rund um den 4wöchigen Ausflug bis zur Südspitze Irlands gesteckt. Ein riesengroßes Dankeschön an alle!

Sailing Team Imagine

Vollgas auf englischen Gewässern. © Sailing Team Imagine

Nachdem wir auf der Hinüberführung großes Glück mit leichten Winden und Sonnenschein hatten, bekamen wir dann in England 3 Tage Nieselregen als Willkommensgruß. Wir nutzten die Zeit vor Ort trotzdem, um die letzten Sachen zu erledigen. Vor allem aber, um die wirklich unglaublichen Boote um uns herum anzuschauen.

Angefangen beim 140ft Trimaran „Spindrift“, über den schnellsten 100ft Einrümpfer der Welt „Comanche“, bis zu unserer geliebten Ex-GP42. Ein geiles Boot neben dem Anderen! Die Stimmung auf dem Festland und auf der Isle of Wight war einzigartig, inmitten der besten Segler der Welt an solch einer Regatta teilnehmen zu können, einfach unglaublich.

Auch den Start im Solent wird wohl niemand vergessen. Fast 400 Boote kreuzten bei auslaufendem Strom aus dem Solent hinaus, vorbei an den Needles, begleitet von tausenden Zuschauern an Land, zahlreichen Begleitbooten auf dem Wasser und 4 Helikoptern in der Luft. Da blieb keine Zeit für einen Blick auf den Tracker. Wie uns aber später mitgeteilt wurde, waren wir zu diesem Zeitpunkt wohl sogar 1. Von 52 Booten in IRC1…

Sailing Team Imagine

Friends and Family auf der “Imagine” © Sailing Team Imagine

Die anschließenden 2 Tage und Nächte waren geprägt von schwachen und drehenden Winden. Das Ankern im Gegenstrom blieb uns erspart, da Tom und Holger wirklich einen super Job gemacht haben. Fast jeder Kreuzschlag brachte uns mehr und mehr nach vorne. Vorbei an Class 40s, Kerr40s, Swan 45s usw.

Hinter Lands End setzte dann der angekündigte Südwestwind ein. Wir fuhren bei zunehmendem Wind einen ca. 100sm langen Halbwindkurs zum Fastnet Rock begleitet von unzähligen Delfinen, großen Vögeln, Robben, Mondfischen und einem kleinen Hai.

In der Nacht vom Dienstag zu Mittwoch hatten wir dann allerdings kurz vor Irland 3m Welle, waagerechten Regen und konstante 6 Windstärken mit ordentlich Nebel. Genauso hatten wir uns das Wetter am Fastnet-Rock vorgestellt. Genau pünktlich beim Einsetzen der Dämmerung erreichten wir den legendären Felsen. Er tauchte erst 2sm vorher aus dem dunklen Dunst auf und verschwand genauso schnell. Einfach unvergesslich!

Anschließend ging es sehr zügig mit einem Reachgang zurück zu den Scilly Islands und danach ins Ziel nach Plymouth. Insgesamt benötigten wir 3 Tage 23h 32 min und 20s für die gut 600sm um den Fastnet-Rock. Das große Ziel Boot und Team sicher um den Felsen und zurück an Land zu bringen haben wir erreicht. Der 12. Platz in IRC1 ist die absolute Kirsche auf der Sahnetorte und hat uns extrem gefreut.

Spenden

5 Kommentare zu „Fastnet Race: Die Abenteuer der “Imagine” Crew beim Rennen um den legendären Rock“

  1. avatar Fördesegler sagt:

    Das Team Imagine segelt seit 2 Jahren auf einer X-41. Die GP-42 segelt jetzt in England und heißt Tokoloshe.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

  2. avatar Jörg sagt:

    Cooler Film,
    Danke!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 12 Daumen runter 0

  3. avatar kaic holzwurm sagt:

    Geiles Ding – toller Film !

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

  4. avatar o nass is sagt:

    Tolles Video. Vielen Dank!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  5. avatar joerg sagt:

    Inspirierend…fettes Video. Dank dafür!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *