Flying Dutchman: Massenandrang bei der Weltmeisterschaft am Steinhuder Meer

Historischer Höhepunkt

Neben der Starboot SSL steht mit der FD-WM auf dem Steinhuder Meer ein weiteres Großereignis im deutschen Segelsport bevor. 105 Schiffe aus 14 Nationen starten Ende Mai.

Flying Dutchman

Faszination Flying Dutchman. © Fabrizio Prandini/FVR

Am 23. Mai fällt um 11 Uhr der erste Startschuss von insgesamt neun angesetzten
Wettfahrten, in denen die Weltmeister gesucht werden. Für den 28. Mai ist die Meisterfeier geplant. Gastgeber ist der Hannoversche Yacht-Club, der jedes Jahr
eine große Regatta auf dem Steinhuder Meer ausrichtet.

Das Revier zählt mit vier FD-Regatten im Jahr seit vielen Jahren zu einem der wichtigsten Zentren der Klasse. Aber eine FD-Weltmeisterschaft wurde dort noch nie  ausgesegelt. So sind die Veranstalter stolz auf die bisher gemeldeten 105 Schiffe aus 14 Nationen.

75 Teams aus Deutschland

Allein 75 Teams kommen aus Deutschland. Die nationale Klassenvereinigung konnte viele Segler überzeugen, für den historische Höhepunkt noch einmal ihr Schiff aus der Garage zu holen. Für den Hannoverschen Yacht-Club ist die WM ein Kraftakt. 50 Ehrenamtliche Helfer werden eingespannt, um für alle Aufgaben gewappnet zu sein.

Die größte WM aller Zeiten wird es nicht. Die fand 2011 am Gardasee statt mit 135 Booten. Dabei zeigte ein spektakulärer Crash, wie hart es in der ehemaligen Olympiaklasse (bis 1992) zugehen kann.

Als Favoriten auf den Titel gelten erneut die Ungarn Mal Szabolcs Majthényi und András Domokos, die schon elf Mal den WM-Gold gewinnen konnten. Im vergangenen Jahr kamen ihnen Kilian König und Johannes Brack sehr nahe und sinnen diesmal auf Revanche.

Der WM-Dritte 2015 Kai Schäfers hat diesmal an die Vorschot des erfahrenen Kay-Uwe Lüdtke gewechselt, und das Duo könnte ebenso ganz vorne mitsegeln wie die Borowski-Brüder aus Rostock. Auch das Urgestein, der zweimalige Olympiamedaillen-Gewinner Jørgen Bojsen-Møller mit seinem Bruder Jakob dürfte sich wieder viel vorgenommen haben. Spannend wird es für den Finn-Dinghy-Masters- und OK-Jollen-Weltmeister André Budzien, der seine erste WM in der Gleitjolle absolviert.

Teilnehmer-Liste FD WM Steinhude

Eventseite FD Worlds 2016 Steinhude

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *