Fundstück: 14-Footer pflückt Contendersegler von der Kante

Blattschuss

Dumm gelaufen. Ein 14-Footer fädelt mit seinem Bugspriet im Trapezdraht eines Contenderseglers ein und verusacht bei ihm eine spontane Gleichgewichtsstörung. © Ottawa Skiff Grand Prix

Der Schnappschuss entstand 2008 beim Ottawa Skiff Grand Prix in Kanada, bei dem insgesamt mehr als 50 Schiffe am Start waren. Bei einer Leetonnenrundung spießt der 14-Footer fast einen  Contender-Segler auf, der die Marke schon gerundet hat.

Es sieht so aus, als wenn er möglicherweise mit dem Bugspriet in den Trapezdraht des Einhandseglers einfädelt und ihn von der Kante reißt. Sieht schlimm aus, ist aber wohl nichts Schlimmes passiert.

Im Abschlussbericht zu der Regatta heißt es: “Wir hatten alle eine tolle Zeit. Roger (der Contendersegler) hat seinen Titel verteidigt (und seinen Kopf behalten), und im nächsten Jahr werden wir wieder Spaß haben (hoffentlich etwas weniger Wind). Vielen Dank an alle und besonders an die Rettungsboote.”

Nun denn…

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Fundstück: 14-Footer pflückt Contendersegler von der Kante“

  1. Autsch! Das sieht spektakulär aus.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Marc sagt:

    Bei uns in Duisburg hat mal ein Kielboot (Yngling) einen FD Vorschoter mit seiner Bugspitze getroffen(die eigentlich sehr rund ist). Waren auf Kollisionskurs, der FD Steuermann war noch schnell genug reingerutscht, aber der Vorschoter wurde getroffen. War nicht viel Wind (ca. 2-3 bft) aber für einen schmerzhaften Rippenbruch hat es gereicht.

    Von daher muss man da schon etwas aufpassen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *