TP52 Superseries: Boris Herrmann über sein Vendee Globe Aus und die neue Navigator-Rolle

"Realistisch sein"

Boris Herrmann hat offenbar endgültig seine Vendee Globe Pläne für 2012 begraben. Am Rande der neuen 52 Super Series in Barcelona als Navigator der All4One mit Jochen Schümann bestätigte er, dass er seinen Traum vorerst zurückstellen muss. Es sei ihm nicht gelungen, einen Sponsor zu finden, der das Abenteuer bezahlt hätte.

Boris Herrmann bei der Navigator-Arbeit an Bord der TP52All4One. © Xaume Olleros

„Es ist keine sehr große Enttäuschung, man muss ja realistisch sein“, sagte er in einem Interview mit dem Veranstalter. „Man kann diese Dinge nicht so angehen, dass man erwartet oder das Recht hätte einen Sponsor zu finden. Ich habe ein Team zusammengestellt, um einen Sponsor zu finden. Aber wir wussten von Beginn an, dass es nur eine 50-Prozentige Chance gab.

Die All4One TP52 im ersten Einsatz bei der Superseries vor Barcelona. © Xaume Olleros

Deshalb waren wir nicht überrascht. Andererseits waren wir es aber doch, weil es eigentlich eine so gute Möglichkeit wäre, sich zu präsentieren. Diese Regatta ist so einfach zu verstehen, sie ist ein Abenteuer und eine Segelregatta, die große Werte verkörpert.

Meine anderen beiden Um-die-Welt-Rennen haben einen sehr guten Medienwert gebracht und in Deutschland haben das viele Leute verfolgt. Es ist sehr viel einfacher, ein Um-die-Welt-Rennen zu erklären als das technische Segeln.“

Zum Segeln mit  Jochen Schümann sagt er: „Er hat mich gefragt, ob ich dabei sein wolle. Es ist seine Absicht, jüngeren deutschen Seglern eine Chance zu geben, in diesem Projekt mitzuarbeiten zu werden.“

Er habe die Gelegenheit gehabt, mit einigen Navigatoren zu sprechen unter anderem mit dem Spanier Juan Vila einem der zurzeit erfolgreichsten Männer in diesem Job, der mit Alinghi den America’sCup gewonnen hat und zuletzt die Jules Verne Trophy mit „Banque Populaire. Er arbeitet jetzt zusammen mit Schümann im europäischen Esimit Projekt.  Der Austausch sei sehr inspierierend gewesen aber am Ende gehe es doch um learning by doing. „Bisher konnte ich Gott sei Dank ein größeres Chaos vermeiden.“

Das Ergebnis mit Platz fünf unter fünf Yachten entspricht dem, was nach der vergangenen Medcup-Saison erwartet werden konnte, hatte aber überwiegend mit einem technischen Problem des Schiffes zu tun. Bei der Überführung war eine Verstrebung unter Deck delaminiert und das Team verpasste durch die Reparatur die ersten drei Rennen.

52 Super Series, Trofeo de Vela Conde de Godo, Barcelona – Day 3 – After 7 Races:

1 Quantum Racing (USA) 3,3,3,1,2,1,1 14 pts
2 Audi Azzurra Sailing Team (ITA), 1,1,2,2,3,2,3 14pts
3 Rán (SWE) 2,2,1,3,1,5,2 16pts
4 Gladiator (GBR) 4,4,4,4,5, 4,4 29pts
5 Audi Sailing Team powered by ALL4ONE (GER/FRA) DNC, DNC, DNC, 5,4 ,3,5 35pts

Tipp: hanseatic

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

4 Kommentare zu „TP52 Superseries: Boris Herrmann über sein Vendee Globe Aus und die neue Navigator-Rolle“

  1. avatar AC90 sagt:

    Ich war am Wochenende auf der Homepage der 52SuperSeries, habe aber keinen Link für einen Livestream gefunden, um die Regatten zu verfolgen. Weis zufällig jemand ob überhaupt ein Livestream eingerichtet wurde oder wird, und wenn ja, wie man dort hinkommt?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Tobias sagt:

      Aktuell gibt es leider noch keinen Livestream. Die Webseite ist noch ganz neu und wird permanent ausgebaut. Einfach ab und zu mal drauf gucken.

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      • avatar AC90 sagt:

        Danke für die Auskunft. Drücken wir halt einfach mal die Daumen, das es so schnell wie möglich klappt.

        Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar flyer2 sagt:

    Schade das es nichts wird.

    Hätte mich gefreut im nächsten Winter einem deutschen Segler die Daumen drücken zu können. Vielleicht fand sich kein Sponsor, weil die Regatta – zumindest gefühlt – ein rein französisches Ereignis und bei uns relativ unbekannt ist?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *