J-Class: “Lionheart”, “Ranger” und “Velsheda” bei der 200-Jahr-Feier vor Cowes

Wo alles begann

Von 30 Knoten Windstärke bis zur nervenaufreibenden Flaute – die „Heimatgewässer“ der J-Class boten ihr ganzes Repertoire. Video mit faszinierenden Aufnahmen aus allen Blickwinkeln.

J-Class, Cowes, 200-Jahr-Feier

“Velsheda” in Action © j-class

Die Gewässer des Solent vor der britischen „Isle of Wight“ sind berühmt für ihre Regatta-Historie und berüchtigt für (gelinde formuliert) anspruchsvolle Segelbedingungen.

Von allem wurde bei der Royal Yacht Squadron’s historic Bicentenary International Regatta, der diesjährigen 200-Jahr-Feier des weltberühmten America’s-Cup-Clubs in Cowes, reichlich geboten. Drei der legendären J-Class-Yachten – „Lionheart, Ranger und Velsheda“ – fanden sich zu einer „Revival“-Regatta ein und die Windgötter zeigten ihre ganze Bandbreite.

J-Class

Die drei Schönheiten auf dem Solent. © Peter Mumford, Beken of Cowes

Während der ersten beiden Tage der Regatta blies es so heftig, dass die legendären Yachten erstmal im Hafen bleiben mussten. Ganz am Ende der viertägigen Veranstaltung herrschte dann eine nervenaufreibende Flaute, in der die J-Class-Yachten nur noch mit Hilfe der Strömung über die Ziellinie trieben.

Aber dazwischen wurde anspruchsvoll gesegelt. „Vielleicht die schönste Regatta, die wir jemals auf unseren Schönheiten gesegelt sind,“ erklärten die Skipper und Eigner der drei gestarteten J-Class-Yachten unisono.

Und Ronald de Waal, Eigner der „Velsheda“ macht deutlich: „Dass wir hier so überragend siegen konnten, ist ein ganz spezielles Geschenk für mich und meine Crew. Denn ohne allzu nostalgisch wirken zu wollen: Velsheda ist hier im gewissen Sinne auf Heimatgewässern unterwegs. Hier hat am 22. August 1851 der ganze Hype um den America’s Cup begonnen – und hier konnten wir nun “Velsheda” bestmöglich in Szene setzen!“

Es siegte schließlich “Velsheda” vor “Lionheart” und “Ranger”, die im letzten Rennen auf Kollisionskurs zu “Velsheda” segelte und einen Strafkreis absolvieren musste.

Das aufwändig produzierte Video zeigt faszinierende Aufnahmen der J-Class-Yachten aus allen möglichen Blickwinkeln. Kurze Interviews informieren über den klassischen Hintergrund und geben Einblicke in die „Denke“ der J-Class-Eigner. Sehr sehenswerte 17 Minuten im typischen J-Class-Stil.

J-Class

Die drei J-Class Yachten unter Spinnaker voer Cowes. © Peter Mumford, Beken of Cowes

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *