J/70 Worlds: Massen-Glitschen in San Francisco – alte Bekannte geben Ton an

Bein auf den Tisch geknallt

Die J/70-Klasse liefert starke Bilder bei ihrer WM in San Francisco. Ein Protest im Vorfeld sorgt für schlechte Stimmung unter den Spitzenteams.

J/70 Worlds

Die Europameisterin von Kiel Claudia Rossi hämmert auch bei der San Francisco WM vorneweg. © Christopher Howell

Während heute in Berlin die ersten Rennen der J/70 German Open mit 40 Booten starten, produziert die Klasse bei der WM im Traumrevier von San Francisco faszinierende Bilder. Bei harten Bedingungen zeigt das Sportboot, von dem in vier Jahren weltweit 1111 Exemplare verkauft wurden, wie gut es auch am Limit zu beherrschen ist.

Dabei puschen besonders die starken italienischen Teams ihre Gastgeber bis zum Limit. Die Europameisterin von Kiel Claudia Rossi zeigt im 68-Boote-Feld, dass sie bei Starkwind auch im Vergleich mit den Weltbesten ganz vorne mitspielen kann. Nach fünf Rennen liegt sie auf Rang drei.

J/70 Worlds

Die Flotte nach der Luvtonnenrundung. © pressure drop

An der Spitze segelt zurzeit der mexikanische Weltmeister von 2015 Julian Fernandez Neckelmann, der auf die bewährten Dienste des US-Taktikers Bill Hardesty zurückgreift. Dabei machte sich Fernandez im Vorfeld bei einer Regatta mit einem Protest unbeliebt, der sich gegen den potenziellen Titel-Konkurrenten Joel Ronning wandte, für den John Kostecki die Ansagen macht.

In der Klasse erzählt man sich laut Sailing Anarchy, dass der Mexikaner einen hinter dem Traveller angebrachten Bügel monierte, an dem sich der Steuermann für Manöver besser ins Boot ziehen kann. In der Protestverhandlung stellte sich heraus, dass eine solche Sonderkonstruktion in der strikten Einheitsklasse im Falle einer Behinderung des Gegners erlaubt ist.

J/70 Worlds

Harte Arbeit auf dem Ballermann-Revier.© pressure drop

Neckelmann soll dann gefragt haben, wie behindert Ronning denn sei. Der habe daraufhin seine unter der Hose nicht sichtbare Beinprothese abgeschnallt, sie auf den Tisch geknallt und gefragt: “Reicht das?”

Der Mexikaner war ins offene Messer gelaufen. Aber das scheint ihn nicht zu belasten. Bei der WM hat er die Führung übernommen. Allerdings spielt auch Ronning ganz vorne mit, wenn er einen Frühstart aus dem dritten Rennen streichen kann.

In San Francisco ist auch der Italiener Carlo Alberini am Start, der auch als Top Favorit in Kiel gestartet war, aber insbesondere durch viele Frühstarts und Proteste aufgefallen ist. Für dei WM hat er sich keinen Geringeren als Altmeister Paul Cayard zum Taktiker gemacht und liegt noch aussichtsreich auf Rang vier.

Ergebnisse J/70 Worlds 2016

Enge Leetonnenrundung:

68 Boote an der Linie mit einem Startschiff in der Mitte:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *