Jörg Riechers und Mare: Class 40 Neubau für Route du Rhum 2014, keine Vendee Globe 2012

Viel Volumen im Vorschiff

So wird die neue "Mare.de" aussehen. Die Linien der Mach 40 von Sam Manuard haben Jörg Riechers überzeugt. © Riechers

Schon Mitte des Jahres 2011 fingen wir an, die nächsten 3 Jahre zu planen. Es war klar, dass ich nach dem Mini-Transat meine Aktivitäten in dieser Klasse erst einmal ein wenig herunterfahren würde.

Anfang des Jahres 2011 hatten wir eine Teilnahme am Vendée Globe 2012 ins Auge gefasst. Deadline sollte  Ende Juni sein, um die nötigen Vorbereitungen für eine  Teilnahme umsetzen zu können. Doch die umfangreichen Arbeiten am Mini machten es uns nicht wirklich möglich, einen geeigneten Co-Partner für die Vendée-Globe-Teilnahme zu suchen.

Später aber als Juni 2011 mit der Vorbereitung zum Vendée-Globe-Projekt anzufangen,  erschien uns sportlich nicht seriös. Schließlich müssen wir auch Aussicht auf Erfolg haben. Denn die Regatta ist zu lang und zu teuer, um „nur“ daran teilzunehmen.

"Mare.de" wird eins der heißesten Class 40 Designs. Viel Volumen im Vorschiff, in Längsrichtung schwenkbares Rigg. © Riechers

Daraufhin legten wir unseren Fokus auf den Atlantik-Klassiker Route du Rhum 2014. Nach dem Vendée Globe ist diese Regatta das zweitwichtigste Einhandevent überhaupt. Ich werde dabei wie schon 2010, mit einem Class 40 segeln, nur diesmal mit einem eigenen auf mich zugeschnittenen Boot.

Ab Juli haben wir uns damit beschäftigt, das richtige Boot zu finden. Es kamen drei Boote in die engere Wahl: die Kiwi 40 von Bruce Farr, die neue Tyker3 von Guillaume Verdier und die Mach 40 von Sam Manuard. Alle drei Boote bringen das mit, was man braucht, um diese legendäre Route du Rhum zu gewinnen.

Am Ende fiel die Wahl auf die Mach 40 von Sam Manuard, da dieses Boot so ziemlich genau meine Zielvorgaben trifft. Viel Volumen im Vorschiff, sehr leicht und ein tiefer Gewichtsschwerpunkt sowie ein innovatives Rigg. Als der Mach-40-Prototyp die Class 40-WM nicht nur gewann, sondern diese komplett dominierte, fiel die Entscheidung – die neue „Mare“ würde eine Mach 40 werden.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „Jörg Riechers und Mare: Class 40 Neubau für Route du Rhum 2014, keine Vendee Globe 2012“

  1. avatar Lyr sagt:

    Wir drücken dir die Daumen !!!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *