Jugend/GC32: SVB Team Germany gegen Alinghi – Kohlhoff-Brüder starten im Oman

Deutsche Youngster mittendrin

Heute startet im Oman die erste Meisterschaft der GC32-Foiler. Im Reigen der Profis feiert auch das deutsche Youth America’s Cup Team seinen ersten internationalen Auftritt.

Zum Auftakt der GC32 Saison gehen im Oman die besten Spitzenteams der Klasse bei der ersten GC32 Meisterschaft an den Start. 11 Teams aus neun Nationen sind dabei, darunter Alinghi. Rennstall-Besitzer Ernesto Bertarelli übernimmt mal wieder selber das Steuer.

GC 32 Class Championship 2017, Oman

GC 32 Class 2017 Championship startet im Muscat/Oman mit 11 Booten. © Jesús Renedo / GC32 Championship Oman 2017

Die Teilnehmer der Extreme Sailing Series 2017 nutzen die erste Meisterschaft der Klasse, um für die Saison in Form zu kommen. Neben Alinghi ist das österreichische Red Bull Sailing Team dabei, beim SAP Extreme Sailing Team aus Dänemark steuert erstmals Adam Minoprio und bei Oman Air der neue Steuermann Phil Robertson, der 2016 den ersten Millionen-Scheck bei der World Match Race Tour gewann.

Next Generation, Youth America's Cup

Der Weg ist frei für das Next Generation Team nach Bermuda © Blondsign by Eike Schurr

Mittendrin ist erstmals auch ein deutsches Boot. Das SVB Team Germany steht auf der Startliste. Paul Kohlhoff segelt mit seinen Brüdern Johann und Max sowie Finn-Segler Philipp Kasuske und Bundesliga-Segler Moritz Burmester (SV Itzehoe). Es nutzt die Regatta zum Training für den Youth America’s Cup in Bermuda.

Deshalb wäre es erstaunlich, wenn das deutsche Jugendteam gegen die überwiegend etablierten Crews groß auftrumpfen könnte. Es geht hauptsächlich darum, Wasserzeit im Wettkampfmodus zu sammeln. Aber mit am Start sind auch drei konkurrierende Nachwuchs-Teams für Bermuda: Das Land Rover Boot der Briten, die erfahrenen Schweizer vom Team Tilt um 49er Rio Steuermann Sebastien Schneiter und die dänischen Youth Vikings. Bei ihnen ist allerdings voerst Coach Michael Hestbaek als Skipper genannt.

Die Live-Ergebnisse

Website GC32 Championship

 

Die Teams bei der GC32 Championship in Muscat

Alinghi (SUI)
Skipper: Ernesto Bertarelli
Crew: Arnaud Psarofaghis, Nils Frei, Yves Detrey, Timothé Lapauw    

Argo (USA)
Skipper: Jason Carroll
Crew: Alister Richardson, Anthony Kouton, Chuck Norris, Mike Kushner    

Land Rover BAR Academy (GBR)
Skipper: Rob Bunce
Crew: Owen Bowerman, Will Alloway, Elliot Hanson/Oli Greber, Adam

Oman Air (OMA)
Skipper: Phil Robertson
Crew: Pete Greenhalgh, Ed Smyth, Nasser Al Mashari, James Wierzbowski    

Red Bull Sailing Team (AUT)
Skipper: Roman Hagara    
Crew: Hans-Peter Steinacher, Stewart Dodson, Adam Piggott, Will Tiller

SAP Extreme Sailing Team (DEN)
Co-skippers    Jes Gram-Hansen & Rasmus Køstner
Crew: Adam Minoprio, Pier Luigi de Felice, Richard Mason, Mads Emil Stephensen

SVB Team Germany (GER)
Skipper: Paul Kohlhoff (GER)
Crew: Moritz Burmester, Johann Kohlhoff,    Philipp Kasuske, Max Kohlhoff    

Tawera Racing (NZL)
Co-skippers: Chris Steele & Graeme Sutherland    
Crew: Graeme Sutherland, Shane Diviney, Leonard Takahashi, Josh Salthouse/George Anyon    

Team ENGIE (FRA)
Skipper: Sébastien Rogues    
Crew: Gurvan Bontemps, Jean-Baptiste Gellé, Antoine Joubert, Benjamin Amiot    

Team Tilt (SUI)
Skipper: Sebastien Schneiter    
Crew: Jéremy Bachelin, Nils Theuninck/Rigot Guillaume, Jocelyn Keller/Florian Trub, Arthur Cevey    

Youth Vikings Denmark
Skipper    Michael Hestbek    
Crew: Daniel Bjoernholt, Stig Steinfurth, Christopher Falholt, Anders Kjaer

Spenden
http://www.fastdownwind.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *