Jugendsegeln: Mewes Wieduwild Opti-Europameister – Starkwindbilder vom Ionischen Meer

Sieger aus Sachsen

Mewes Wieduwild (14) hat überaschen im italienischen Crotone die Europameisterschaft gewonnen. Er siegte nach 10 Rennen mit 13 Punkten Vorsprung.

Optimist EM

Mewes Wieduwild mit der Deutschland-Flagge-. © DODV

Wer in Sachsen das Segeln lernt und starke Leistungen zeigt, könnte schnell einmal übersehen werden. Der Segelsportverein “Einheit” Plauen e.V. an der Talsperre Pöhl gilt mit seinen 38 Mitgliedern nicht gerade als Talentschmiede. Aber dennoch hat Mewes Wieduwild hier seine Wurzeln, aus denen jetzt ein waschechter Europameister gesprossen ist.

Der 14-Jährige schaffte in der kalabrischen Provinzhauptstadt Crotone am Ionischen Meer im Südosten Italiens den Titelgewinn gegen 186 männliche Konkurrenten. Bei überwiegend starkem Wind hielt er den Malteser Richard Schultheiß und den Italiener Paolo Peracca in Schach.

Wieduwild, der längst für den Verein Seglerhaus am Wannsee in Berlin startet, konnte mit einem Sieg im Finalrennen alles klar machen. Die Nummer acht der aktuellen deutschen Rangliste feierte damit den größten Erfolg seiner jungen sportlichen Laufbahn.

Ein Topp-Ergebnis gelang auch Linn Welzel als beste deutsches Mädchen in der Frauen-Konkurrenz auf Rang neun.

Eegebnisse Gold Fleet Jungen Optimist EM 2016

Ergebnisse Gold Fleet Mädchen Optimist EM 2016

Optimist EM

Start der Godlgruppe. © Loris La Greca

Optimist EM

Ordentlich Wellengang bei der EOpti-M im italienischen Crotone. © Loris La Greca

Optimist EM

Von der Welle getragen. © Loris La Greca

Optimist EM

Die Kids müssen mächtig ausreiten. © Loris La Greca

Optimist EM

Versteckt hinter Wellenbergen. © Loris La Greca

Spenden

3 Kommentare zu „Jugendsegeln: Mewes Wieduwild Opti-Europameister – Starkwindbilder vom Ionischen Meer“

  1. avatar Rolf Albert sagt:

    Viele, zu viele Talente werden hier in Sachsen leider übersehen. Teils aus “Tradition ” – zu DDR-Zeiten gab es im Süden kein sog.TZ – Trainingszentrum- aus welchem die “Späher” in die Vereine ausschwärmten, die jungenau Talente auspickten, in der AK 12- 13 formten und dann die Besten in dir LeistungSzenen Bach Berlin, Schwerin oder Rostock sandten.
    Teils leider aus Bequemlichkeit der Eltern. Die ihre Kids bei C- oder max. B- Regatten versauern und im eigenen Saft schmoren lassen… Bloß keinen Reisestress…
    Eckteins und wir waren leider die Ausnahme, schickten Jan und Felix in die “Welt”. Umstieg nach “Opti A”, Training bei Paeper in SH und Ulf Lehmann in MV. Und , siehe da, die sonst eher belächelten Sachsen koNoten was. Sind heute anerkannte, erfolgreiche Segler.
    Wieduwild’s taten es uns gleich. Konsequenter noch. Wechsel nach Berlin zum VSaW. Auch auf unseren Rat hin…Jetzt ist Mewes Europameister .
    Stolz überwiegt Wehmut.
    Das Beispiel möge Schule machen.

    Rolf Albert, Segelsportverein Einheit Plauen

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 4

  2. avatar Eckhard Döblitz sagt:

    Hallo Mewes !!!!!!!
    Herzlichen Glückwunsch von Ecki aus Lindow.
    Ich bin ja völlig überrascht und habe überhaupt nicht damit gerechnet als wir uns das letzte mal
    in Kirchmöser sahen.
    Liebe Grüße an Deine Eltern die es soweit mit dir gebracht haben.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

  3. avatar Silke Grosch sagt:

    Hallo Mewes,
    einfach Spitze! Wir gratulieren Dir zum Europameister und wünschen viel Erfolg weiterhin!
    Die Segler des SCHP von der Pöhl

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *