Jugendsegeln: Steffens/Brauckmann neue Deutsche Meister im 29er

Fast ausgebremst

Die 29er Szene tobte am vergangenen Wochenende durch die Eckernförder Bucht. Mit 60 Punkten Vorsprung glaubten die Favoriten Steffens/Brauckmann (KYCden Titel vor den letzten beiden Rennen schon sicher in der Tasche zu haben, doch lagen am Ende die Nerven blank …

© Udo Hallstein

Viel Wind zum Auftakt …  © Udo Hallstein

Eigentlich fing alles ganz gut an: Der Wind wehte am ersten Tag der 29er IDM vor Eckernförde zwar vergleichsweise stark mit bis zu 25 Knoten und stellte damit einige der 60 teilnehmenden Crews aus fünf Nationen am Freitag den 13. auf eine harte Belastungsprobe.

Doch schon der folgende Tag kam dann versöhnlicher mit Sonnenschein und moderatem Wind daher, so dass Wettfahrtleiter Robert Niemczewsky (VSaW) 6 Wettfahrten absolvieren lassen konnte.

Nach einer anfänglichen Flaute und einem starken Winddreher zeigte sich die Eckernförder Bucht auch am Abschlusstag der IDM, ausgerichtet vom Segel-Club Eckernförde (SCE), von seiner besten Seite. So auch die mit 60 Punkten vor den letzten beiden der insgesamt 15 Wettfahrten führenden Kieler Jasper Steffens/Tom Lennart Brauckmann (beide 17), die spätestens jetzt den Sack zumachen wollten. Doch es kam ein wenig anders, wie sie in ihrem Bericht für die IMMAC-Academy schreiben:

© Udo Hallstein

… “Standsegeln” bei wenig Wind zum Ende © Udo Hallstein

“Im 14. Rennen zeigte uns die Jury  die gelbe Flagge (unerlaubter Vortrieb) so dass wir kringeln mussten und dadurch einen schlechten 36. Platz fuhren.

Im letzten Rennen wollten wir dann nur noch einmal unser Rennen sicher nach Hause fahren, denn der Vorsprung war nach wie vor sehr groß. Da wir ja schon eine Flagge bekommen hatten, fuhren wir vorsichtig und wollten mit unseren Bewegungen auf dem Boot keine zweite Flagge riskieren.

Doch es kam anders: Ein Juryboot kam plötzlich angeschossen, nachdem wir mit einem guten Start aus dem Feld hervorgesegelt waren und zwang uns, für uns völlig überraschend, durch eine weitere gelbe Flagge zum Abbruch des Rennens.

Die frischgebackenen Deutschen Meister im 29er © IMMAC-Academy

Die frischgebackenen Deutschen Meister im 29er © IMMAC-Academy

So mussten wir an Patricks Trainerboot die letzten Minuten bis zum Abschluss des Rennens ausharren. Unsere Nerven lagen blank, insbesondere, da unser Vorsprung so unglaublich groß gewesen war. Nach dem Zieleinlauf der Ersten war dann die Erleichterung  unermesslich, als wir wussten, dass wir auf das zweitplatzierte Team  4 Punkte Vorsprung behalten hatten und Deutscher Meister waren.

Nach einem etwas unglücklichen Saisonbeginn mit relativ wenig Training und der Absage des EC in Cavalaire aus familiären Gründen, sind wir daher besonders stolz und überglücklich die Deutsche Meisterschaft gewonnen zu haben.“

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den beiden Blondschöpfen nicht: Bereits in der kommenden Woche steigt vor Kiel die Europameisterschaft der 29er bei der ihnen über 180 Crews aus 21 Nationen gegenüberstehen. Mitte Juli geht es dann zur ISAF-WM nach Tavira in Portugal – dem letzten internationalen Einsatz des jungen Erfolgsduos im 29er, das dann in den 49er umsteigen wird.

Ergebnisse IDM
(Hinweis d. Red In dieser Ergebnisliste sind die Vorschoter nicht aufgeführt. Das halten wir für einen unschönen Rückfall in alte Zeiten)

Bilder IDM

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/byt-til-nyt-dag

Ein Kommentar „Jugendsegeln: Steffens/Brauckmann neue Deutsche Meister im 29er“

  1. avatar Jacob Clasen sagt:

    Zu den ISAF Youth Worlds 2014 fährt das Jost Lindemann und Lukas Schäper GER 2260.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *