Kenter-Video: Italiener Nannini lässt Class 40 Yacht vom Kran umwerfen

Richtet sie sich wieder auf?

Während sich das deutsch-britische Damenduo extensiv auf die Teilnahme am Global Ocean Race vorbereitet, unterging Konkurrent Marco Nannini aus Italien schon den sogenannten „GOR 180“ Test.

Hierbei wird die Class40 Yacht ohne Mast wahlweise in einem ruhigen, tiefen Hafenbecken unter zu Hilfenahme eines Krans an der Kielbombe gepackt und auf den Kopf gedreht. Die Crew wird dabei unter Deck eingeschlossen.

Die Class40-Yacht von Marco Nannini wird per Kran umgedreht mit der Crew im Bauch. Sie muss versuchen, das Schiff aufzurichten.

Im Video krabbelt der italienische Skipper gelassen und mit der „GoPro“-Kamera in der Hand auf allen Vieren über das Niedergangsschott. Scheint dicht zu sein!

Während die 2007er Akilaria 40 minutenlang regungslos kopfüber durch den Hafen von Lorient dümpelt, werfen Skipper Nannini und Kumpan Peggs unter Deck die Pumpen für das Wasserballastsystem an, um das Schiff wieder aufzurichten.

Lange Zeit tut sich nichts. Auch bemühtes hin- und her „Rocken“ im umgedrehten Salon bleibt trotz Helm ohne Wirkung. Erst als die achterlichen Tanks befüllt werden, richtet sich das Boot binnen Minuten auf.

Nannini ist somit der vierte GOR- Teilnehmer, der seine Yacht durch diese wichtige Prüfung gebracht hat. Der „GOR 180“-Test wird unter der strengen Obhut von Renndirektor Josh Hall absolviert. Er war in Lorient selbst vor Ort, um sich ein Bild zu machen:

„Es ist toll zu sehen, wie eine Class40 der ersten Generation durch wenige Umbauten erfolgreich diesen aufwendigen Test besteht. Es soll unter Beweis gestellt werden, dass die Boote aller Teilnehmer stabil, wasserdicht und selbstaufrichtend sind.“

avatar
Spenden
http://nouveda.com

4 Kommentare zu „Kenter-Video: Italiener Nannini lässt Class 40 Yacht vom Kran umwerfen“

  1. avatar Ketzer sagt:

    Und mit Rigg bleibt sie stabil über Kopf liegen, oder ist der Mast wasserdicht?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  2. avatar Andreas S. sagt:

    Das mit dem Rigg ging mir auch durch den Kopf. Das zweite war die Frage, was passiert, wenn das Wasserballast-System leer ist. Denn der Ansaugrüssel ist dann ja deutlich über der Wasserlinie.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  3. avatar Uwe sagt:

    1. Mast: Es wird davon ausgegangen, dass die Yacht sich bei bewegter See auch mit Mast wieder aufrichtet, da die Wellen – zumal bei Sturm – einen aufrichtenden Impuls liefern.
    2. Ballast: bei einer ähnlichen Yacht habe ich auf dem Kajütaufbau einen Stutzen gesehen, durch den Ballastwasser auch im gekenterten Zustand ins Boot gepumpt werden kann. Das könnte hier genau so sein.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  4. avatar T.K. sagt:

    Sind die Helme auch Vorschrift?

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *