Europe Klasse: Starkwindtraining vor Barth/Mecklenburg-Vorpommern

Bodden-Glitscher

U-Boot in im bräunlichen Glitsch © Scholz

U-Boot in im bräunlichen Bodden-Glitsch © Scholz

Beim Europe-Umsteigertraining auf dem Barther Bodden wehte es über Ostern durchaus kernig. Die anspruchsvollen Bedingungen wurden mit Action-geladenen Fotos dokumentiert

Fünf Tage konnten sich die Europe-Segler über nahezu perfekte Bedingungen freuen: angenehme Temperaturen, Sonne und reichlich Wind.

29 Segler (darunter neun Mädchen) im Alter von 11 bis 69 Jahre waren aus zehn Bundesländern an die große Lagune (Bodden) zwischen der Halbinsel Zingst und der auf dem Festland liegenden Stadt Barth gereist.

Trainings-Organisatorin Ute Müller: „ Wir sorgten für eine tolle Kulisse im Barther Hafen, schwitzten bei der Gymnastik, mussten oft basteln, übten Manöver, bekamen blaue Flecken, Rückenschmerzen und Blasen an den Händen.

Fünf Trainer kontrollierten die Funktion der Boote, machten Frühsport und Aufwärm-Gymnastik, legten unzählige Trainingstonnen, halfen den Gekenterten, wurden dabei mit Matsch bekleckert, erklärten, korrigierten, starteten Trainingswettfahrten, stiegen zwischendurch in das eine oder andere Boot, tankten die Schlauchboote nach, machten Auswertung und freuten sich täglich über unsere Fortschritte.

Anwesende Eltern halfen an der Slip und mit den Rollis, waren pünktlich als Babysitter zur Stelle, besorgten fehlendes Material, zogen die Boote der erschöpften Segler von der Slip zu den Stellplätzen, kochten und färbten Ostereier…“

Mit Matsch bekleckerte Trainer

Steffen Scholz vom Bautzer Segelclub schreibt an SR zu den Bildern: „ Nur für die Umsteiger war es teilweise ein bisschen viel Wind für den Anfang. Außerdem nutzten viele die Betreuung zum Einsegeln auf die neue Saison. Die Umsteiger aus dem Opti und Cadet konnten dank kleinerer Segel ( ja auch die Europe lässt sich regelkonform anpassen ) fast immer mit aufs Wasser.

Dafür gab es ordentlich Wasser in’s Gesicht und ein paar schöne Ritte ! Und außerdem wollten viele gründlich Kentern üben. Der Rekord steht bei sechs Kenterungen in 30 Minuten. Dank zwei Trainern und zwei Sicherungsbooten war das dann doch mehr Spaß als Stress. Am Samstag wurden die Boote österlich geschmückt, das blieb ungefähr eine Kreuz lang so…

Bilder, die Laune und Lust auf die 3,35 m kurze, aber mit sieben Quadratmetern reichlich betuchte Europe machen.

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *