Format für die Zukunft? Die Görge-Twins über den 29erXX Downwind Slalom in Cesme

"Ein riesiger Spaß"

Freude in der Türkei. Die Görge Twins feiern ihren zweiten Platz im 29erXX. © Deniz Birgi

Nach der SR Story über den neuartigen Downhill Slalom im türkischen Cesme berichtet Lotta Görge über das Erlebnis: “Für uns das schönste Event des Jahres soweit. Der Slalom Kurs beim ersten Versuch im vergangenen Jahr in Amsterdam war noch etwas komisch. Eindeutig Spielerei. Diesmal segelten wir einen interessanten und fairen Up and Down Kurs mit unterschiedlich entfernten Luvmarken

Es war wie beim Match Race. Man konnte sich taktische Pläne machen und diese auch durchsetzen. Wir denken, dass diese Art von Downhill eher ein Zukunftsformat hat als das mit dem Slalom. Außerdem macht es so auch viel mehr Spaß.

Das Wetter war genial! Jeden Tag bis zu 40 Grad und 22 Knoten Wind. Die Atmosphäre war super entspannt: Cocktail- Abende, Barbecue, schlafen unter freiem Himmel auf einer traditionellen Gület. Das Zusammentreffen der Seglerinnen und Freundinnen aus neun Nationen machte dieses Event unvergesslich.

Die Rennen auf den gestellten Booten wurden nahe unter Land gesegelt. Für die Zuschauer war es sehr spektakulär. Sie konnten direkt in die Boote schauen. Wir konnten einige Tricks aus dem Match Race Training in Aarhus anwenden. Die Rennen waren kurz, aber die Hitze und das sehr salzige Wasser machten sie sehr intensiv!

Erst im Finale verloren wir gegen Ida Marie und Marie aus Dänemark knapp durch taktische Fehler. Wir sind sehr happy über unsere Leistung und über unser Ergebnis. Solch ein Event ist einzigartig und macht einen riesen Spaß!

 

Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Format für die Zukunft? Die Görge-Twins über den 29erXX Downwind Slalom in Cesme“

  1. avatar ein Fan sagt:

    ” Cocktail- Abende, Barbecue, schlafen unter freiem Himmel auf einer traditionellen Gület. ” Der Spaß ist wohl vorbei, wenn das wirklich olympisch wird.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    • avatar Gület sagt:

      Der Spaß ist immer vorbei, wenn Sport professionell wird… ob VOR, Olympia, AC, da ist Segeln kein Hobby mehr, sondern mehr oder weniger Beruf.

      Aber zum Glück sind wir uns einig, dass das die Formate der Zukunft sind. Die Meldezahlen auf den deutschen Regattabahnen belegen das ja.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *