Moth Schnappschuss: Gulari übt den `Jesus Walk´

Wer seine Motte liebt...

Ex Moth Weltmeister Bora Gulari übt, sein Sportgerät anzuschieben.

Während der ehemalige amerikanische Moth Weltmeister Bora Gulari neue Techniken erprobt, und sein Sportgerät neuerdings anschiebt, misst sich die australische Konkurrenz auf herkömmliche Weise in der High-Speed-Klasse.

Bei der aktuellen nationalen Meisterschaft ist auch Weltmeister Nathan Outteridge nach seinem Ausflug auf zwei Rümpfen wieder am Start. Er liegt nach drei Tagen auf dem ungewohnten dritten Platz.

Ergebnisse

Die Moth Legende Andrew McDougall äußerst entspannt bei den nationalen Meisterschaften.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

3 Kommentare zu „Moth Schnappschuss: Gulari übt den `Jesus Walk´“

  1. avatar Uwe sagt:

    Die hochaufschwimmenden Motten wirken ja sehr instabil.
    Könnte man die auftrieberzeugenden Tragflächen nicht etwas höher zu setzen, damit sich beim segeln mehr Stabilität ergibt?

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 3

  2. avatar GüntherAhls sagt:

    Vielleicht kann man das FinnDinghy ein bischen breiter machen? Das gleitet besser! Undund… den Rumpf nach hinten verlängern, dann kann man beim Wenden hintenrum laufen und muss nicht mehr unter diesem tiefhängenden Baum durchkraxeln 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    • avatar Uwe sagt:

      Inzwischen bin ich der Meinung, dass man an der Motte gar nichts ändern sollte, denn wer will schon freiwillig auf die folgenden Szenen verzichten 🙂

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *