Laser-WM: Philipp Buhl will Medaillen-Triple – ZDF-Beitrag über den “Test vor den Spielen”

Edelmetall angepeilt

ZDF-Beitrag mit Philipp Buhl zur Laser WM

Philipp Buhl will nach der unglaublichen Laser-WM-Bilanz von 2/3/4 in den vergangenen Jahren in Mexiko wieder ganz vorne sein. Der Auftakt war ordentlich. Ein Favorit strauchelt schon.

Philipp Buhl

Philipp Buhl im Überlebensmodus vor Hyères. © Sailing Energy

Zum Auftakt der Laser-Weltmeisterschaft in Mexiko liegt der Vize-Weltmeister Philipp Buhl nach zwei Rennen mit den Plätzen 3 und 15 auf Rang sieben. Es ist ein ordentlicher Start nach dem Motto: Man kann eine Rennserie zu Beginn nicht schon entscheiden, aber sie sehr wohl verlieren.

So musste Top Favorit Robert Scheidt schon einen Frühstart hinnehmen, gewann dafür aber das zweite Rennen. An der Spitze gibt aber schon ein anderer Favorit mächtig Gas. Der britische Titelverteidiger Nick Thompson startete mit zwei Siegen.

Wenig Wind droht

Der erste Renntag ist bei gutem Druck zwischen 12 und 15 Knoten erfolgt. Ob es so bleibt, ist allerdings fraglich. Die Vorhersagen gehen von etwa 7 Knoten Wind aus bei Lufttemperaturen über 30 Grad. Bei sehr wenig Wind wären die Leichtgewichte gefragt, und es wird sich zeigen, wer bei diesen auch in Rio möglichen Bedingungen am besten zurecht kommt.

Buhl ist zwar mit einem Weltcup-Sieg im Gepäck zur WM gereist, aber dieser ist überwiegend bei Hack zustande gekommen. Der Bayer ist sich bewusst, dass das Revier in Mexiko nicht perfekt auf ihn zugeschnitten ist, aber er will zeigen, dass er bei allen Bedingungen stabil um vordere Plätze segeln kann. Viel kommt dabei auf die Starts an, die er zuletzt genau analysiert und gerade in Hyères stark verbessert hat.

Bei dem Weltcup-Sieg in Frankreich hat er jedenfalls viel Selbstbewusstsein getankt, und Buhl ist davon überzeugt, dass dieses Gefühl die Taktik positiv beeinflusst. Das mache die eigene Leistung nicht so risikoanfällig, sagt er im Vorfeld der Regatta. So peilt er auch in Mexiko Edelmetall an.

Für die Außendarstellung ist jedenfalls klar, dass sich der Sportsoldat längst zum Gesicht des deutschen Segelsports entwickelt hat. So ist zu erklären, dass das ZDF Mittagsmagazin über den gut vorzeigbaren Lasersegler berichtet. Ein Vorgang, der durchaus bemerkenswert ist.

Ergebnisse Laser WM 2016

Eventseite Laser WM 2016

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

4 Kommentare zu „Laser-WM: Philipp Buhl will Medaillen-Triple – ZDF-Beitrag über den “Test vor den Spielen”“

  1. avatar Fakt sagt:

    “Viel kommt dabei auf die Starts an, die er zuletzt genau analysiert und gerade in Hyères stark verbessert hat.”

    Scheint mit den Starts doch nicht so gut zu klappen 🙂

    “Germany’s Olympic representative, Philipp Buhl, was a major casualty at the start of the blue fleet race when he had to retire after being given a second yellow flag penalty on the start line.”
    http://www.laserworlds2016.org/

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 3

  2. avatar Fakt sagt:

    Platz 10 und 11 in Race 7 und 8. Gesamt 9. Mit Edelmetall wird das wohl nichts mehr. Auch in Rio wird das Schwergewicht es schwer haben.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 4

  3. avatar Fakt sagt:

    Die Schuld am eigenen Versagen haben haben immer andere 🙂

    “In race two I had to do 4 penalty turns to finish only in 12th. Two of those turns were because of a correct jury decision “pumping downwind”.
    In race three then I was badly fouled by a sailor to leeward of me just before the start, which ruined my start anyway. Then the jury decided go give me a second yellow flag penalty on top of that. “Sculling below close-hauled” is a call that I will never accept, because simply every sailor does it in every race and I was f***** anyway. This jury decision is by far the worst I got in my life. So I had to retire from the race (RET).

    In race eight I was again at the wrong place to the wrong time, as Alp Rona Rodopman destroyed my start by crushing into my mainsheet on port about 20 seconds before the gun. Guy, I at least had expected a “sorry” from you! Although I cleared the situation in seconds I couldn’t make it to the line in time.”

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 4

  4. avatar Fakt sagt:

    Mit Platz 38 in Race 9 rutscht Buhl auf Rang 13 in der Gesamtwertung ab.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *