Volvo Ocean Race

Lorient wird Volvo-Ocean-Race-Hafen

Die Siegerin des letzten VO-Rennens "Ericsson 4", segelt derzeit in grün-weißer Lackierung mit Groupama-Logo © VolvoOceanRace

Die bretonische Segel-Hochburg Lorient, Heimathafen des „Groupama“-Teams, ist der dritte Hafen, den die Organisatoren des Volvo-Ocean-Rennens als Etappen-Ort bekannt gegeben haben. Nach Lissabon ist Lorient nun bereits der zweite europäische Hafen, der sich an der Regatta um die Welt beteiligen wird. Schon zuvor hatten die Organisatoren bekannt gegeben, dass Kapstadt der erste Etappenort des 2011 startenden Rennens sein werde.

Insgesamt 34 Städte hatten sich bei den Organisatoren des Volvo Ocean Race beworben, 15 waren von den Männern um Renndirektor Knut Frostad in die engere Auswahl genommen worden. Nun hat es der bretonische Ort Lorient ins Rennen geschafft. Mit ausschlaggebend war bei dieser Entscheidung sicherlich, dass der dort beheimatete französische Skipper Franck Cammas, der derzeit mit seinem Trimaran „Groupama 3“ bei der Jagd nach der Jules Verne Trophy für große Aufmerksamkeit sorgt, ebenfalls schon für das Volvo Ocean Race gemeldet hat.

Der dazugehörige VOR 70 „Groupama 4“ – die ehemalige „Ericcson 4“, Siegeryacht des letzten Volvo-Ocean-Rennens und gezeichnet von Juan Kouyoumadjian, hat just in diesen Tagen die ersten Segelversuche gestartet. Auch dies sicher ein Zeichen, welches die Organisatoren bei ihrer Wahl mit beeinflusst hat. Nicht zu unterschätzen ist sicherlich auch das Engagement nahezu aller französischen Weltklasse-Skipper in diesem Video:

Nach dem italienischen Skipper Giovanni Soldini und Franck Cammas mit seiner „Groupama“ fehlen indes noch einige weitere Teams, damit das Volvo Ocean Race ähnlich spannend wird, wie die letzte Ausgabe des Jahres 2008/2009 bei der acht Teams teilnehmen. Renndirektor Knut Frostad sprach zwar bisweilen von bis zu 50 Interessenten, fest zugesagt haben aber eben nur die schon erwähnten Teams aus Italien und Frankreich.

Ebenso wie Teams, fehlen auch noch weitere Etappenorte, waren es bei der vergangenen Austragung doch neun an der Zahl (mit Start- und Zielhafen). Fest steht, dass die Yachten im Herbst 2011 in Alicante/Spanien in See stechen werden, um nach knapp 7000 Seemeilen mit Kapstadt den ersten Etappenort zu erreichen.

Mathias Müller
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *