Mastbruch: J/80 verliert Topp bei der Copa del Rey – Wer hat Schuld?

Spargel knickt

Bei der Copa del Rey vor Palma ist am Montag per Video eine Kollision unter zwei J/80 dokumentiert worden, die einen Masttopp gekostet hat. Wie die Situation zustande kam.

Es ist ein unglückliches Aufeinandertreffen an der Luvtonne, aber bei Onedesign Feldern nicht unüblich. Ein Schiff setzt nach der Tonnenrundung den Gennaker und taucht ab in das aufkreuzende Feld.

Dabei wird es häufig eng, und deshalb legt die Wettfahrtleitung bei vielen Regatten eine sogenannte Verholer-Tonne oder Spreader Mark neben der Luvtonne aus, die vor dem Abfallen auf den Vorwindkurs zu passieren ist. Damit soll das Geschehen entzerrt werden.

In diesem Fall ist die Marke nicht vorhanden und die an dritter Stelle liegende J/80 “Herbalife” fällt ab. Dabei verhakt sich offenbar das auswehenden Gennaker-Fall am Topp der kreuzenden “Akewuele” und bricht den Mast an der obersten Saling.

J/80 Mastbruch

Abgeknickter J/80 Masttopp

“Herbalife” segelt mit Wind von Steuerbord, also eigentlich mit Vorfahrt. Aber in einer Protestverhandlung dürfte besonders die Regel 16.1 eine große Rolle spielen, nach der ein vorfahrtsberechtigtes Boot bei einer eigenen Kursänderung dem anderen Boot genügend Raum zum Freihalten geben muss. Im Video ist zu erkennen, dass der “Herbalife”-Steuermann nicht seinen Kurs hält, sondern für das Setz-Manöver abfällt.

Sollte “Akewuele” Recht bekommen, würde ihr eine Wiedergutmachung für die ausgefallenen Rennen zugesprochen. In der Ergebnisliste ist “Akewuele” aber mit DNF und DNS auf dem letzten Platz geführt. Möglicherweise hat die Jury eine andere Sichtweise der Situation.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

3 Kommentare zu „Mastbruch: J/80 verliert Topp bei der Copa del Rey – Wer hat Schuld?“

  1. avatar Wilfried sagt:

    Hm, bin jetzt auch unsicher. Gehört das abfallen nicht zur Tonnenrundung? Dann müsste sich das hinten liegende Boot auf jeden Fall freihalten weil es ja keinen Raum beanspruchen kann und wohl kaum vom vorderen Boot erwarten kann dass es nicht auf den Vorwindkurs abfällt.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *