Deutsche Match Race Meisterschaft am Tegernsee mit Blu26

Meister ist Meister

Von Carsten Kemmling

Meister (r) gegen Kemmling. In der Gesamtwertung holt sich der 470er Olympionike von 2000 den Titel © Thomas Gonsior regattafoto.de

Stefan Meister hat am Tegernsee die Deutsche  Meisterschaft im Match Race gewonnen. Der Berliner siegte in einem spannenden Finale gegen das überraschend starke Hamburger Team um Mitja Meyer mit 3:2. Das kleine Finale um Platz gewann Jan-Eike Andresen mit 2 : 0 gegen Felix Oehme, den ex Partner von Boris Herrmann.

Im Feld der 13 qualifizierten Teams konnten sich die beiden starken Frauenteams nicht wie erhofft in Szene setzen. Silke Hahlbrock schied in der Vorrunde aus und landete auf Platz sieben. Ulrike Schümann mit Kathrin Kadelbach, Johannes Polgar und dem Einheimischen Thomas Auracher qualifizierten sich zwar unter anderem mit einem Sieg gegen Hahlbrock für die Runde der letzten sechs, punkteten dann aber nicht mehr.

Der Yacht Club Bad Wiessee richtete eine der besten Meisterschaften aller Zeiten aus, die unter anderem durch die beiden Hauptsponsoren „Hotel Der Westerhof“ und „MIG Fonds realisiert werden konnte.  Dabei machte sich besonders der erste Vorsitzende Peter Kathan um das Match Race verdient.

Von den sechs Blu26 Yachten, die auch beim Profi-Match-Race in St. Moritz benutzt werden, waren die Segler begeistert. Die Segelschule  Sailingcenter am See, bei der auch Blu26 im Einsatz hat, sorgte für eine perfekte Vorbereitung der Boote.

Mit dem ungewohnten Sportgerät kamen in der Vorrunde die Hamburger Nachwuchs-Crews Oehme und Meier sehr gut zurecht. Sie überstanden die Rennen bei leichtem Wind jeweils ohne Niederlage, während Mitfavorit und ex Meister Andreas Willim überraschend schnell ausschied.

Stefan Meister ging als Favorit in die Serie, da er auf Platz 50 der Weltrangliste zurzeit der beste Deutsche Match Racer ist. In diesem Jahr bestritt er auch die Europameisterschaft in Hard am Bodensee mit den selben Booten und identischer Crew Urs Wihlfahrt, Lars Bähr und Thomas Stemmer.

Die verkürzte Zwischenrunde segelten die jeweils drei besten Teams der Gruppen A und B. Je nach Ranking nahmen sie zwei, einen oder keinen Punkt mit in die Rennen gegen die Gegner aus der anderen Gruppe.

Das Ergebnis der Sechser Zwischenrunde:

1. M. Meyer
2+2=4 Punkte

2. S. Meister
1+2=3 Punkte

3. J. Andresen
1+2=3 Punkte

4. F. Oehme
2+1=3 Punkte

5. C. Kemmling
0+2=2 Punkte

6. U. Schümann
0+0=0 Punkte

Nach dem Ausfall des Halbfinals wegen Windmangels zog Mitja Meyer somit unangefochten in das Finale ein. Stefan Meister wies zwar die selbe Punktzahl wie Jan Eike Andresen und Felix Oehme auf, hatte sie aber im direkten Vergleich geschlagen.

Das Gesamt Ergebnis im Überblick:

1. S. Meister
2. M. Meyer
3. J. Andresen
4. F. Oehme
5. C. Kemmling
6. U. Schümann
7. S. Hahlbrock
8. A. Willim
8. M. Gurgel
10. C. Huynh
10. J. Pochhame
12. C. Krautzik
12. J. Hartwig

Den Udo Optenhögel Gedächtnispokal für die besten Newcomer gewann C. Krautzik im Rennen gegen J. Hartwig.

Ergebnisse im Detail

Eventseite

Eine persönliche Bilanz der Veranstaltung folgt später in der Knarrblog-Rubrik

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Deutsche Match Race Meisterschaft am Tegernsee mit Blu26“

  1. avatar Kritischer Leser sagt:

    Das ist doch mal echt unabhängiger Journalismus, gaaanz anders als in der Yacht, Seglerzeitung usw.
    Zwei von sieben Absätzen pure Werbebotschaften.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Andreas sagt:

    Ohne Sponsoren ist unser Sport speziell bei Regatten doch fast nicht mehr denkbar? Welcher Sport kommt denn noch ohne aus? Ein fruchtbares Zusammenarbeiten ist sicher möglich. Die Protagonisten haben Pflichten übernommen, aber mit Sicherheit keine blinde Gefolgschaft.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *