Middle Sea Race: Mistral fegt durch das Regattafeld – “Varuna” gibt auf

Finale Furioso

Die italienischen Titelverteidiger im Surf-Modus © arrigo

Die italienischen Titelverteidiger im Surf-Modus © arrigo

Und dann wehte es doch noch heftig: Nach drei schwachwindigen Tagen sorgt 30-kn-Mistral für Hektik. Bisher haben 25 Yachten aufgegeben.

Vielleicht haben während der ausgesprochen nervenaufreibenden Leichtwindtage die Crews zu sehr „um ein bisschen mehr Wind“ bei Poseidon gebettelt. Jedenfalls setzte in der Schlussphase des Regatta-Hauptfeldes gestern ein kerniger 30-Knoten-Mistral ein, der bei vielen Booten für Bruch und anschließendem Anlaufen eines „Nothafens“ sorgte (Tracker).

Unter den mehr als 25 DNF ist auch das 15,45m-KER-Design „Varuna“. Sie schleppten sich mit einem Ruderbruch nach Malta.  Bestens „geschlagen“ hat sich das Team der deutschen „ISKAREEN“, die mit ihrer M34 in der vorläufigen Ergebnisliste derzeit auf Rang 11 nach korrigierter Zeit geführt werden.

Außerdem landete die deutsche “Sjambok” von Jens Kühne mit Navigator Jörg Riechers auf einem starken zweiten Rang in der IRC 2 Gruppe.

Eindrucksvolle Bilder von den letzten Stunden der Regatta aus Hubschrauber-Perspektive.

Resultate

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Spenden
https://yachtservice-sb.com

9 Kommentare zu „Middle Sea Race: Mistral fegt durch das Regattafeld – “Varuna” gibt auf“

  1. avatar RMM sagt:

    Kein Wort zum fabelhaften Abschneiden der NEO400? Etliche Cookson50, TP52 und große Swans bleiben dahinter – reel und erst recht compensated. Und das, obwohl es echt eine wohnliche Kiste ist. Was für ein Wunderboot.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 0

  2. avatar Jörg sagt:

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 0

    • avatar RMM sagt:

      Schau mal auf deren FB Seite: Die bauen jetzt ein ganzes Programm auf. Eine 33er, 45er, 50er und soweit ich mich erinnere 55er kommen auch. Die 33 wird mit Schürze auch als 35 zu haben sein. In einigen Ländern sind wohl Boote unter 10m steuerbegünstigt, so dass jeder Hersteller ein 9.99m Boot im Programm haben will, so auch hier (vergleiche auch XP33, Italia Yachts 9.98, Sun Odyssey 33i usw.).

      Die 33 ist ganz weit oben auf meiner Watch- und Wishlist.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      • avatar Egon sagt:

        “reel und compensated … Watch- und Wishlist”

        Du bist auch so’n Denglisch-Held. Armes Deutschland.

        Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 3

  3. avatar Ham wer gelacht... sagt:

    …welcher Jörg Riechers war den auf Varuna mit…? Gibt es da mehrere? Der von dem im Artikel die Rede ist war definitiv nicht an Bord…ach, und in der offiziellen Crewliste ist der Name auch nicht zu lesen…merkwürdig…

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    • avatar Carsten Kemmling sagt:

      okay, tatsächlich eine falschmeldung, sry.
      riechers mutter hatte sorgenvoll bei SR angerufen und gefragt warum jörg mit der varuna auf dem tracker nur noch zwei knoten segelt. sie wollte hören, ob wir was gehört hätten 🙂
      tatsächlich segelte er auf “sjambok” mit jens kühnes 48 Fuß reichel/pugh, der in IRC2 auf rang zwei landete.
      varuna hat sich übrigens das ruder abgerissen

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  4. avatar Sven -P. sagt:

    Apropos Fabelhaft: Die gute alte BEST BUDDIES, eine SWAN 441 von 79, wird zurzeit auf Platz 10 geführt – über alles. In Ihrer Gruppe IRC4 ist BB Dritte (3.). Damit sind Susann, Kay und die BBs wohl beste Deutsche im Feld -wieder mal. Chapeau!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 2

  5. avatar KiWo teilnehmer sagt:

    Was ist mit der Varuna passiert? Warum mussten die aufgeben?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *