MOD70: Jean Pierre Dick mit neuem “Virbac-Paprec” Trimaran

Immer noch ohne Kiel

Vendée Globe Held Jean Pierre Dick, der 2650 Meilen ohne Kiel segelte, hat seinen neuen MOD70 Trimaran übernommen. Vielleicht fühlt er sich sicherer. Der Multihull kommt unten ohne aus.

MOD70 Tri für Jean Pierre Dick.

Der neue MOD70 Tri für Jean Pierre Dick. © MOD

“Ich war genervt, als mich im tiefen Süden die Albatrosse überholten”, sagt Jean Pierre Dick mit einem Augenzwinkern. “Also entschloss ich mich, sie nun selbst zu überholen. Ich werde die Dinge auf ein neues Level heben und selber über das Wasser fliegen.” So begründet der Barcelona World Race Sieger und Vendee Globe Vierte seinen Einstieg in die MOD70 Klasse, den Rennzirkus der Einheitslklassen Trimarane, der auch schon in Kiel gastierte.

Allerdings musste man sich zuletzt Sorgen machen, ob die neue Klasse funktioniert. Der erste Auftritt in der Saison 2012 geriet mit fünf Booten noch etwas zäh, aber für eine Start-Saison musste man wohl zufrieden sein. Danach gab es allerdings Gerüchte, dass es 2013 eher noch schwieriger wird.

Auf der Website stehen keine aktuellen Termine für die neue Saison. Aus anderer Quelle heißt es, dass ein sogenanntes “transition year” geplant sei und die nächsten Rennen erst wieder 2014 stattfinden sollen.

Dennoch ist die Flotte inzwischen auf sieben Boote angewachsen. Und Jean Pierre Dick mit seinem Virbac-Paprec Team ist ein starker Neuzugang mit wichtiger Öffentlichkeitswirkung.

Das neue Team um Skipper Jean Pierre Dick

Das neue Team um Skipper Jean Pierre Dick (2.v.l.) © MOD

Noch ermutigender für die Organisatoren ist die Ankündigung, dass das amerikanische Orion Team unter der Führung des renommierten Hochsee Veteranen Cam Lewis ein Schiff gekauft hat. Lewis segelte schon 1988 mit Dennis Conner auf dem US-KAt “Stars and Stripes” um den America’s Cup und skipperte 2000 den Mega-Kat “Team Adventure” bei “The Race” um die Welt.

Auch die Omanis haben ihre MOD70 Kampagne aufgepeppt. Sie nahmen den Volvo Ocean Race Zweiten Neal McDonald (“Assa Abloy” 2002) ins Team auf sowie Damien Foxall, der  zum siegreichen Volvo Ocean Race Team Groupama gehörte.

Die Hoffnung, dass sich der neue Hochsee-Zirkus auch außerhalb der Grenzen von Frankreich verbreitet, dürfte damit weiter genährt werden.

MultiOneDesign Website

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „MOD70: Jean Pierre Dick mit neuem “Virbac-Paprec” Trimaran“

  1. avatar <°((( ~~< sagt:

    NOTE TO SELF:
    “Ich werde meine Texte erst noch einmal lesen, bevor ich sie einer vieltausendköpfigen Öffentlichkeit präsentiere…”

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *