Nacra 17 gibt Vollgas: 34 Meldungen für den Palma Weltcup

Auf dem Sprung

Die neue olympische Mixed Katamaran Klasse Nacra 17 bringt beim Princess Sophia Weltcup in Palma 34 Boote an den Start. Das Schweden Video zeigt, wie schwer der Auftrieb der gebogenen Schwerter teilweise zu beherrschen ist.

Nacra 17

Der schwedische Nacra 17 hebt auf seinen gebogenen Schwertern ab.

Die Nacra 17 bringen 34 Boote bei der ersten großen europäischen Regatta in Palma de Mallorca vom 30. März bis 6. April an den Start. Eine ordentliche Zahl für eine neue Klasse. Die Multihulls scheinen trotz aller Probleme mit brechenden Masten und Schwertern im aktuellen Trend zu liegen, wie auch die 49er FX Klasse für die Frauen. Sie kommt etwa auf die gleiche Anzahl und überbietet auf Ahieb die Anzahl der gemeldeten 470er Damencrews (24).

Spannend bei den Katamaranen ist die Aufteilung der Mann/Frau Crew auf dem Boot. Die eine Hälfte der Männer steht an der Pinne, die andere bedient die Vorschot. Es wird sich zeigen, was am besten funktioniert.

Die Segler rekrutieren sich aus den verschiedensten Olympischen Bootsklassen. Die Holländer haben ihre besten Match Racerinnen Mandy Mulder und Renee Groeneveld an die Kat Pinnen gesetzt. Aber auch den A-Cat und Formel 18 Cat Weltmeister Mischa Heemskerk ist dabei. Er steht an der Vorschot der international eher unbekannten Elke Delnooz.

Spannend ist auch das ukrainische Surfer-Paar Olga Maslivets/Maks Oberemko. Maslivets verpasste als Vierte nur knapp die Medaille in Weymouth, Oberemko gehört seit vielen Jahren zur erweiterten Weltspitze. Bei den Briten hat die Yngling Olympiasiegerin Pippa Wilson (08) das Steuer eines Bootes übernommen wie auch Match Race Weltmeisterin Lucy Macgregor.

Die auf dem Papier vielversprechenden Paarungen aus Deutschland sind Silke Hahlbrock mit Laser Segler Christoph Bottoni sowie das Ehepaar Gäbler.

Meldungen Princess Sophia Trophy 2013

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

9 Kommentare zu „Nacra 17 gibt Vollgas: 34 Meldungen für den Palma Weltcup“

  1. avatar Uwe sagt:

    Ist denn schon Meldeschluss ? (18. bzw. 25 März.)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar jorgo sagt:

    Interessant im Video zu sehen: Der 17-er erfordert möglicherweise einen anderen, neuen Segelstil. Offensichtlich setzt sich Doppeltrapezen auch auf dem Downwind durch, denn: durch die höhere Geschwindigkeit mit den Auftrieb-erzeugenden Schwertern fällt der scheinbare Wind vorlicher ein. Dadurch ist mehr Tiefe möglich.
    Gleichzeitig wird das wohl ein schöner Eiertanz, denn es fehlt das “Höhenruder”. Die Cracks werden das schon gebacken kriegen ….. hilft ja nix…
    Die Niederländern Elke Delnooz hat übrigens in den letzten Jahren international recht erfolgreich Tiger und Wildcat gesteuert.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    • avatar Christian sagt:

      das ist dann ja wie bei den neueren A-Cats… nur dass die mittlerweile oft kleine Flügel am Ruder haben (T-Foils), damit das Ding wenigstens ein bisschen stabiler fährt…

      Bei Wind von 20kn+ dürfte es jedenfalls sehr spektakulär sein, den Nacra 17 zuzusehen 😉

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      • avatar Uwe sagt:

        Sobald sich der Nacra 17 auf seinem Curved Foils aus dem Wasser hebt, wird er instabil und kippt entweder nach vorn oder hinten. Da muss wohl noch nachgebessert werden, denn zu beherrschen ist die Kiste im gegenwärtigen Zustand leider nicht.

        Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 9

        • avatar Günther Ahlas sagt:

          Mensch Uwe! lass die doch erst mal üben, da sind die ersten Meter gerade erst abgespult und Du musst schon lästern. Ein Finn schaukelt auch aufm Downwind. 😉

          Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 5

          • avatar Uwe sagt:

            Die Probleme des 17ers sind konstruktionsbedingt und durch “üben” leider nicht abzustellen. Christian deutete aber bereits an, dass die Probleme durch T-Foils an den Ruderblättern zu beheben seien.

            “gelästert” hat im übrigen niemand !

            Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 6

          • avatar Uwe sagt:

            2fast4you sagt in dem folgenden Thread: http://segelreporter.com/blog/2013/02/19/olympia-mixed-zajekfrank-mit-handbruch-bei-nacra-17-crash/#comments
            23.02.2013 um 22:16

            “ich glaub nach 80 Wassertagen mit 2 Teams ist klar welcher Stil schneller ist. Allerdings kann jetzt mit den NEUEN KÜRZEREN SCHWERTERN wieder alles anders sein.”

            Offenbar gab es bereits kunstruktive Änderungen, um das Problem in den Griff zu bekommen:
            Mit KÜRZEREN SCHWERTERN werden die Rümpfe bei schneller Fahrt nicht mehr so hoch angehoben und können daher auch nicht mehr so stark nach vorn oder hinten kippen.

            Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  3. avatar Ludger sagt:

    Über den Anstellwinkel der symmetrischen Schwerter wird Auf- oder Abtrieb erzeugt. Durch die Einstecktiefe kann ich die Stärke beeinflussen. Ruhiges Wasser = Schwerter max rein und der Vorschoter muss den Längstrimm machen, dazu steht er breitbeiniger als beim F18 damit er/sie das Gewicht von einem auf den anderen Fuss verlagern kann. Bei Welle, welche den Längstrimm massiv beeinflußt muss ich die Schwerter ziehen um die stabilität in Längsrichtung zu erhöhen. Natürlich ist dies eine Balanceakt, wer mehr Risiko eingeht ist schneller da er durch mehr Auftrieb eine geringere benetzte Fläche hat. Dies ist ja der Reiz und letzendlich die Spannung für uns Zuschauer.
    Ich erkenne in den Videos im Netz, dass oftmals die Position vom F18 übernomen wird. Dies ist ein Fehler. da der F18 nicht so feinfühlig auf verändenden Längstrimm reagiert. Sagt einer der seit 3 Jahren F20C segelt

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  4. avatar Hobby-Regatteur sagt:

    Die eine vielversprechende Paarung scheint Geschichte zu sein:
    Der Facebook-Nutzer Christoph Bottoni hat zwei Meldungen veröffentlicht – in der einen sucht er eine Steuerfrau, in der anderen bietet er einen olympiatauglichen N17 zum Verkauf an.
    https://www.facebook.com/groups/403440316356405/?fref=ts

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *