Nacra17: Dramatischer Mastbruch in Palma – Johannes Polgar im Interview

Schleudersturz

Johannes Polgar und Carolina Werner haben beim Nacra17-Training in Palma einen heftigen Absturz mit Mastbruch erlebt. Und der Comeback Skipper erzählt im Podcast ausführlich über seine Karriere.

Da wird einem Angst und Bange bei der Ansicht des Absturz-Videos. Zumal es zuletzt schwere Verletzungen im Nacra17 gab. Bloß nicht irgendwo hängen bleiben beim Schleudersturz. Und gut, dass Helme inzwischen zur Grundausrüstung der olympischen Zweirumpf-Segler zählen. Die beiden sind offenbar mit dem Schrecken davon gekommen.

Polgar Werner

Johannes Polgar und Carolina Werner, das neu formierte Nacra17 Team. © Polgar

Für den Starboot-Spezialisten Johannes Polgar ist das immer noch Neuland. Und auch Vorschoterin Carolina Werner, war mit ihrem ex Steuermann Paul Kohlhoff bisher langsamer unterwegs. Die neuen Tragflächen unter dem Katamaran machen den Unterschied aus.

Die erste volle Saison für das neu formierte Duo wird spannend. Und die Palma-Regatta über Ostern ist eine wichtige Standortbestimmung. Kann Polgar im Alter von 40 Jahren noch einmal Anschluss finden an die internationale Spitze schnellste olympische Klasse zehn Jahre nach dem Olympia-Start im Tornado?

Polgar/Werner

Claudia Werner balanciert weit vorne für den optimalen Foil-Trimm. © Jesus Renedo /Sailing Energy/World Sailing

Er will zusammen mit der 24 Jahre alten Kieler Vorschoterin Carolina Werner 2020 in Tokio in der Mixed-Katamaran-Klasse Nacra 17 an den Start gehen. 2008 war Polgar mit Florian Spalteholz im Tornado Olympia-Achter geworden und danach in die Starboot-Klasse umgestiegen. Damit verpasste er zwar die Olympiaqualifikation für London, schaffte aber in kürzester Zeit den Sprung in die Weltspitze und holte im vorolympischen Jahr den EM-Titel gegen die Besten. Danach wurde er mit dem NRV-Bundesliga-Team mehrfach Meister.

Der gebürtige Sauerländer gehört damit zu den wandlungsfähigsten deutschen Spitzenseglern überhaupt. Wenn ihm jetzt noch das Comeback in der Olympischen Szene gelingt, wäre die Leistung nicht hoch genug einzuschätzen. Bei den ersten internationalen Regatten konnte das neu formierte Duo noch nicht auf Anhieb punkten. Ab dem Wochenende zeigt sich aber im Weltklassefeld bei der 49th Trofeo Princesa Sofía in Palma, wie weit das Duo durch die Trainingsarbeit der vergangenen Monate gekommen ist.

Im Pordcast-Interview mit dem Hamburger Hockey Olympiasieger Moritz Fürste gewährt er spannende Einblicke in sein Leben und den Sport:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *