New York-Vendee: Atlantik-Rennen der schnellsten IMOCA – Wie schlägt sich “Hugo Boss”

Die Generalprobe

Bei der Atlantik-Regatta von New York nach Les Sables d’Olonne prüfen die besten Vendée Piloten ihre Form vor dem Start der ultimativen um-die-Welt-Regatta im November. Erste Kollisionen.

Imoca Ocean Masters

Kreuzen unter der Freiheitsstatute. © Th. Martinez/Sea&Co

Dabei ist es besonders spannend, wie sich die neue “Hugo Boss” auf dem großen Teich im Vergleich mit der Konkurrenz schlägt. Zuletzt hatte Alex Thomson bei der Transat Jacques Vabre mit Strukturschäden aufgegeben und war dann von einer großen Welle so heftig umgeworfen worden, dass der Mast brach.

Imoca Ocean Masters

Die Flotte beim Start vor Manhattan. © Th. Martinez/Sea&Co

Der Schaden hat viel Zeit in der Vorbereitung gekostet und Thomson sagt: “Zeit ist genau das, was man sich mit Geld nicht kaufen kann.” Deshalb ist für ihn das Rennen über den Atlantik, bei der deutlich mehr Vendée Globe ähnliche Raumschots-Bedingungen erwartet werden als bei der Hin-Regatta, ein wichtiger Gradmesser zum Stand des Projektes.

Imoca Ocean Masters

PRB übernimmt früh die Führung. © Th. Martinez/Sea&Co

Das gilt aber genauso für die übrigen Foiler wie “Safran”, “Virbac”, “Edmond de Rothschild” so wie die umgebaute “Maitre Coque”. Sie alle messen sich mit “Banque Populaire” und “PRB”, den Siegern der letzten großen Vergleichtests.

Es wird sich aber schließlich zeigen, wer wirklich die Karten offen legt. “Banque Populaire” und “Safran” werden zurzeit jedenfalls nicht vom Tracker erfasst. Ob das schon ein Verdecken der Karten ist?

Die Führung liegt jedenfalls erst einmal Vincent Riou. Der Mann, der sagt, dass die neuen Foils nicht schneller sind. Er kommt auf seiner “PRB” ohne sie aus.

Zwei Ausfälle gab es auch schon. Yann Elliès ist nach einer Kollision mit einem “unidentifizierten Ojekt im Wasser” umgedreht Richtung Newport. Irgendetwas sei gegen das Steuerbord-Schwert von “Queguiner-Leucemie Espoir” geschlagen und habe den Schwertkasten sowie das Schwert selber beschädigt. Nach den Reparaturen will Elliès das Rennen wieder aufnehmen.

Auf dem Rückweg befindet sich auch Morgan Lagravière mit seinem Foiler “Safran”. Ebenfalls Treibgut hat seine Tragfläche bescädigt und zu einem leichten Wassereinbruch geführt.

Tracker New York-Vendee

Die neue Hugo Boss in Aktion:

Imoca Ocean Masters

Die alte Dame weist den Weg. © Th. Martinez/Sea&Co

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *