America’s Cup Technologie: Ainslies geheimnisvolle Knochen-Kommunikation

Wenn der Schädel brummt

Die Speed-Dimensionen der neuen Kat-Cupper:

Das America’s Cup Team von Ben Ainslie BAR berichtet über einen technischen Trick, wie an Bord der Kat-Cupper trotz ohrenbetäubendem Lärm kommuniziert werden kann.

Wenn die Foiler-Katamarane, die beim America’s Cup eingesetzt werden, mit nahezu 50 Knoten über den Parcours rasen, rauscht die Luft in den Ohren. Gesprächfetzen werden vom Winde verweht. Kommunikation ist nicht mehr möglich.

Ben Ainslie

So sehen Segler heutzutage aus. Ben Ainslie hinter seinem Steuerrad. © BAR

Ein echtes Problem. Denn ohne verbalen Austausch sind die Geschosse nicht zu beherrschen. Informationen über Manöver, Trimm und Taktik sind essenziell wichtig. Die übliche Head-Set-Technik reicht längst nicht mehr dafür aus.

Deshalb haben sich die Briten Hilfe von den BAE Systems Applied Intelligence Laboratories geholt, die Weltmarktführer sind bei der Technologie zur Umsetzung des Knochenschalls.

Damit bezeichnet man die Weiterleitung von Schall-Schwingungen durch den das Ohr umgebenden Schädelknochen. Die Technik nutzt die Leitung des Schalls über den Knochen, der normalerweise vom Luftschall im Ohr überdeckt wird. Das Headset sitzt also nicht in der Gehörmuschel, sondern darüber direkt am Knochen.

Über diese Technik kann sogar mit der Support-Crew im Begleitboot über mehrere 100 Meter kommuniziert werden. Ein weiterer Vorteil: Die Ohren des Steuermanns sind frei für den direkten Informationsfluss mit dem Taktiker und Trimmer.

Die Entwicklung, die auch eine große Bedeutung für das Militär hat, ist noch nicht abgeschlossen. Aber das Beispiel zeigt, was eine America’s Cup Kampagne ausmacht. Jedes Steinchen wird umgedreht auf der Suche nach einem Teil, mit dem das große Puzzle des Erfolgs fertig gestellt werden kann.

yandy147496

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Ein Kommentar „America’s Cup Technologie: Ainslies geheimnisvolle Knochen-Kommunikation“

  1. avatar wet rabbit sagt:

    So was ähnliches haben die Rettungsschwimmer der Kiwis seit ca. 12 Jahren

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *