Mit “40 Degrees” über den Atlantik. Video von Annas und Hannahs Qualifier

Wenn Mädchen segeln gehen...

Es sieht so aus, als hätten Anna-Maria Renken und Hannah Jenner mächtig viel Spaß gehabt auf dem Atlantik-Törn. Bei ihrer Qualifikation für das Global Ocean Race ging es weniger um das Ankommen – auch wenn das sicher nicht geschadet hat – als um das Ausloten der Teamfähigkeit.

Wer zusammen um die Welt segeln will, sollte miteinander auskommen. Das war für das neu gebildete Frauenteam nicht klar, seit es sich im Oktober 2010 kennengelernt und zur Vernunft-Ehe entschlossen hat. Aber das Video zeigt, dass sie offenbar ähnlich ticken.

Jetzt müssen die Frauen nur noch zeigen, dass sie auch schnell segeln können gegen die männliche Konkurrenz.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

5 Kommentare zu „Mit “40 Degrees” über den Atlantik. Video von Annas und Hannahs Qualifier“

  1. avatar bläck sagt:

    Ja das ist feines Fahrtensegeln…hat aber mit dem, was auf die Mädels zukommt, wenn sie denn wirklich an den Start gehen,nicht viel zu tun. Ich habe den gleichen Spass mit meinem Junior (8 Jahre) wenn ich am Wochenende mal segeln gehe….

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 3 Daumen runter 13

  2. avatar Friedrich sagt:

    Klasse Anna-Hannah! Qualifiziert und offenbar gut zusammen klar gekommen. Jetzt die Klappe nur nicht wieder zu weit … usw. und dann wird das auch was mit Vorbereitung, Sponsoren etc. und dann einem guten Race um die Welt! Wir gucken vom Schreibtisch (seufz…) aus zu und ich drück weiter die Daumen!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 1

  3. avatar bläck sagt:

    Ist man qulaifiziert wenn man 2’300 Meilen von A nach B segelt oder braucht es sonst was ?

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 10

  4. avatar hanseatic sagt:

    Na, das war doch schon mal ein guter Start! Teamfähigkeit ist eine nicht zu unterschätzende Grundlage für eine erfolgreiche Regatta um die Erde. Und die Chemie scheint ja wirklich zu stimmen. Jetzt gilt es darauf aufzubauen und sich nicht von irgendwelchen neidischen männlichen Zicken die gelegentlich von A nach B segeln ablenken zu lassen 😉 Also Mädels – hart trainieren, Spass nicht verlieren und – bescheiden bleiben. Wir warten auf euren Start!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

  5. avatar bläck sagt:

    Bin nicht neidisch, im Gegenteil. Möchte nur sagen, dass dieser Ferientörn nicht mit dem Vorhaben zu vergleichen ist. In diesem Sinne freue ich mich auch auf den Start der Mädels..Und wünsche ihnen natürlich alles Gute.

    Was mich auf die Frage bringt, kann denn jeder heute ohne weiteres einfach so um die Welt segeln, ich meine im Regattamodus…können sicher ja, aber ist es auch sinnvoll ?

    Ich denke, genau das werden die möglichen Sponsoren sich auch fragen. Es wird ja sicher nicht “nur” dieses deutsche Team geben….

    Jörg…..Auch DU ?

    Nein bitte nicht…..!

    Sonst setzt Du ev.wieder im Auge des Sturms das Gross, wie 06 in Italien alswir uns auf der Figaro II gemacht haben ??

    Aber Nein, Du hast ja dazugelernt. Chapeau….:-)

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *